Gestern hat The Trade Desk nachbörslich die Zahlen zum abgelaufenen Quartal berichtet und konnte erneut die Erwartungen übertreffen. Im Durchschnitt hatten Analysten einen Umsatz von 164,3 Mio. USD und EPS von 0,67 USD erwartet.

Q3 2019

Q3 2018

Prozentuale Veränderung

Umsatz

164,2 Mio. USD

118,8 Mio. USD

+ 38 %

GAAP Nettogewinne

19,4 Mio. USD

20,3 Mio. USD

/

GAAP EPS

0,4 USD

0,44 USD

/

Non-GAAP Nettogewinne

36,1 Mio. USD

30,2 Mio. USD

+ 20 %

Non-GAAP EPS

0,75 USD

0,65 USD

+ 15 %

  • Auch in diesem Quartal waren die Hauptwachstumstreiber die Werbekanäle connected TV, mobile, Audio und mobile Video. Insbesondere conntected TV konnte überzeugen, mit einem Wachstum von über 145 % im Vergleich zum Vorjahr. Das Unternehmen plant auch in den nächsten Quartalen, den Fokus verstärkt auf diesen Kanal zu legen.
  • Seitens der Kunden waren die Hauptwachstumstreiber steigende Einnahmen von bestehenden Kunden. 89 % des Umsatzes wurde hierdurch generiert, welches die hohe Loyalität und Bindungsrate (95 %) der Kunden von The Trade Desk reflektiert.
  • The Trade Desk hatte in diesem Quartal vergleichsweise hohe operative Ausgaben in Höhe von 242 Mio. USD. Dies spiegelt sich auch in dem niedrigen Nettogewinn im Vergleich zum Vorjahr wider. Grund hierfür waren höhere Vertriebs- und Entwicklungskosten, da das Unternehmen in den vergangenen Quartalen verstärkt auf Skalierung durch Wachstum gesetzt hat.
  • Das Wachstum der Branche in der The Trade Desk tätig ist, wurde von Magna Global auf 20 % in diesem Jahr geschätzt. Damit zeigt das Unternehmen mit einem Wachstum von 38 % eine deutliche Outperformance gegenüber dem generellen Markt und stellt die Weichen für einen weiteren Ausbau seiner Marktmacht.

Folgen Sie mir kostenlos auf meinem Guidants Desktop, um keine meiner Analysen zu verpassen.


The Trade Desk erwartet für das nächste Quartal einen Umsatz von 213 Mio. USD und hat die Umsatzerwartungen für das gesamte Jahr 2019 leicht nach oben korrigiert, auf 658 Mio. USD.

Ein Blick auf die Aktie

WERBUNG

Nachbörslich ist die Aktie in Reaktion auf die Ergebnisse um rund 4,5 % auf 184 USD gefallen. Dies könnte einem Zusammenspiel mehrerer Gründe geschuldet sein. The Trade Desk konnte zwar auch in diesem Quartal die Analysten Erwartungen leicht übertreffen, dennoch lag die positive Gewinnüberraschung mit rund 12 % deutlich unter dem Vorjahreswert von 40 %. The Trade Desk blickt insgesamt auf eine Historie an sehr hohen Gewinnüberraschungen zurück, im Vergleich zu denen 12 % eher enttäuschen. Zudem konnte die Aktie auch in diesem Jahr bereits schöne Kursgewinne erwirtschaften, sodass eine Korrektur durchaus gesund scheint für die langfristige Kursentwicklung. Blickt man auf den langfristigen Chart kann man erkennen, dass eine derartige Korrektur in regelmäßigen Abständen stattgefunden hat, bevor eine neue Rally starten konnte.

THE-TRADE-DESK-Aktie-fällt-nach-Zahlen-Chartanalyse-Lisa-Giering-GodmodeTrader.de-1
The Trade Desk - Aktie langfristig

Wie sich die Aktie in den nächsten Wochen entwickeln wird, wird sich wahrscheinlich in den nächsten Tagen zeigen. Falls sie keine Unterstützung findet, sind Rücksetzer zurück auf das Ausbruchsniveau von Ende Februar denkbar, da dass Gap nach wie vor offen ist. In der Vergangenheit wurden jedoch nicht alle GAPs geschlossen, somit wäre es auch denkbar, dass die Aktie bald wieder Kurs nach oben nimmt – ohne das Februar Gap zu schließen.

THE-TRADE-DESK-Aktie-fällt-nach-Zahlen-Chartanalyse-Lisa-Giering-GodmodeTrader.de-2
The Trade Desk - Aktie

Mittelfristig bis langfristig gesehen ändert die Reaktion auf die Zahlen nichts an meiner Einschätzung zu dieser Aktie – The Trade Desk ist meines Erachtens nach wie vor ein interessanter Kandidat für den Vermögensaufbau im Rahmen meine Kategorie 3 – spekulative Aktien.


Wollen Sie mittel- bis langfristig erfolgreich Vermögen aufbauen? Dann folgen Sie mir kostenlos auf meinem Guidants Desktop!

Auf meinem Desktop setze ich meine Strategie des erfolgreichen Vermögensaufbau um, inklusive Musterdepots und Watchlist.