The Trade Desk übertrifft im ersten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von 0,90 USD die Analystenschätzungen von 0,42 USD. Der Umsatz liegt mit 160,7 Mio. USD über den Erwartungen von 158,34 Mio. USD.

Quelle: Guidants News

Anmerkung: Die Aktie befindet sich im langfristigen Depot unseres redaktionellen Angebots ProMax. Die Position liegt aktuell mit fast 45 % im Plus. Alle Infos über dieses Angebot finden sie hier.

Nachbörslich musste die Aktie gestern Abgaben hinnehmen. Nachdem sie im Tagesverlauf noch ein neues Allzeithoch bei 327,38 USD markiert hatte, fiel sie nachbörslich auf 306,00 USD zurück.

Die Aktie befindet sich in einer langfristigen Aufwärtsbewegung. Am 20. Februar 2020 markierte sie ein Rekordhoch bei 323,78 USD. Im anschließenden „Coronacrash“ wurde der Wert stark verprügelt und fiel auf ein Tief bei 136,00 USD. Zuletzt hat er sich aber wieder erholt und wie schon erwähnt gestern sogar ein neues Allzeithoch erzielt. Damit näherte er sich auch einer oberen Pullbacklinie über die Hochpunkte aus dem August 2019 und Februar 2020 an. Diese liegt heute bei ca. 339,09 USD. Zu einem Ausbruch über das alte Rekordhoch auf Tagesschlusskursbasis kam es aber gestern nicht.

Gewinne mitnehmen?

Der nachbörsliche Rückschlag könnte der Beginn einer etwas größeren Konsolidierung sein. Diese könnte die Aktie in den nächsten Tagen und Wochen in Richtung 245,11 USD oder sogar 204,99 USD führen. Dort liegen das log. 38,2 % und log 61,8 % Retracement der Rally ab 03. April 2020.

Sollte die Aktie aber die obere Pullbacklinie bei 339,09 USD durchbrechen, bestünde die Chance auf eine direkte Rallyfortsetzung bis zunächst ca. 383,45 USD und später sogar bis ca. 508,83 USD.

Zusätzlich lesenswert:

ALLIANZ - Vor den Quartalszahlen unter Druck

THE-TRADE-DESK-Gewinn-massiv-über-Erwartungen-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
The Trade Desk Inc.