Thermo Fisher Scientific bezeichnet sich selbst als "der weltweit größte Lieferant für wissenschaftliche Anwendungen". Zu den Produktbereichen des Konzerns zählen unter anderem Laborausstattungen, Kunststoffartikel für das Labor, Massenspektrometrie, Chromatographie, Molekularbiologie, Proteinbiologie, klinische und diagnostische Anwendungen und vieles mehr. Der Konzern dürfte in diesem Jahr die Schwelle von 25 Mrd. USD beim Konzern überschreiten. Rund 70.000 Personen arbeiten für den Konzern.

ANZEIGE

Die Aktie zählt zu den langfristigen Outperformern am US-Markt, gönnt sich seit einigen Wochen aber eine Auszeit. Die Konsolidierung lässt sich analytisch in ein Dreieck fassen, welches verlassen werden muss, um neue mittelfristige Signale auszusenden. Potenzielle Trigger liegen hier bei aktuell 277 USD auf der Ober- und 260 USD auf der Unterseite. Kurzfristtrader behalten den Widerstand bei 269,70 USD im Blick. Kann der Titel diesen per Schlusskurs überschreiten, wäre zumindest Potenzial bis zur Abwärtstrendlinie seit dem Aprilhoch bei 277 USD ableitbar. Unter 260 USD könnte dagegen eine weitere Abwärtswelle in Richtung 246,70 USD auf dem Programms stehen.

Verpassen Sie keine meiner Analysen mehr! Folgen Sie mir auf der Investment- und Analyseplattform Guidants!

Jahr 2018e 2019e* 2020e*
Umsatz in Mrd. USD 24,36 25,41 26,90
Ergebnis je Aktie in USD 11,12 12,20 13,47
KGV 24 22 20
Dividende je Aktie in USD 0,66 0,74 0,80
Dividendenrendite 0,25 % 0,28 % 0,30 %
*e = erwartet
THERMO-FISHER-Kleines-Kaufsignal-voraus-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Thermo-Fisher-Scientific-Aktie