• ThyssenKrupp AG - Kürzel: TKA - ISIN: DE0007500001
    Börse: XETRA / Kursstand: 8,374 €

Ende Mai wurden hier an dieser Stelle die bärischen Chartstrukturen bei Thyssenkrupp thematisiert. Das Fazit der Betrachtung von damals lautete wie folgt: "Damit dürfte die Erholungsrally seit dem November (von 4 auf 12 EUR) abgeschlossen worden sein. Der Rücksetzer wird aktuell in einer bärisch zu interpretierenden Flaggenformation konsolidiert. Diese Art von Chartformation wird nach einem Rücksetzer zuvor in der Regel gen Süden hin aufgelöst. Dementsprechend würde ein Rutsch aus der Flagge unter den EMA200 weitere prozyklische Verkaufssignale in der Aktie generieren. Ein mögliches Kursziel dieser favorisierten Abwärtsbewegung liegt im Bereich 7,30 bis 7,60 EUR."

Unterstützung bringt Erholung

Knapp zwei Monate Geduld waren hier gefragt, am 20. Juli wurde mit einem Tagestief bei 7,57 EUR die genannte Zielzone (Horizontalunterstützung !) auf der Unterseite schlussendlich doch noch erreicht. Glückwunsch an alle Bären die hier Geduld mitgebracht hatten.

Mehr gelang den Bullen allerdings nicht - noch am gleichen Tag wurde mit einer Hammer-Tageskerze eine Gegenbewegung gestartet. Diese könnte sich nun zu einer neuen Kaufwelle entwickeln, speziell wenn der Widerstandsbereich um 9,00 EUR per Tagesschluss überwunden werden kann. Erst unterhalb von 7,50 EUR bekommen die Bären wieder Oberwasser.

Fazit: Die Zeit der Bären scheint erst einmal abgelaufen zu sein. Bei einem Ausbruch über die 9,00 EUR-Marke wird die Aktie wieder prozyklisch interessant für die Longseite.

THYSSENKRUPP-Aktie-mit-bärischen-Chartstrukturen-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
Thyssen Aktie Chartanalyse Tageschart