• ThyssenKrupp AG - Kürzel: TKA - ISIN: DE0007500001
    Börse: XETRA / Kursstand: 11,040 €

Am Tag der Hauptversammlung am 31. Januar kam es zu stärkerem Verkaufsdruck, viele Anleger trennten sich von den Papieren. Auch am kommenden Montag setzte sich der Abverkauf weiter fort, die Aktie fiel auf neue Jahrestiefs und den tiefsten Stand seit Ende August zurück. Doch dann endete das Verkaufsinteresse, die Folgetage waren durch Erholungen geprägt. Auch heute zeigen sich nach einem schwachen Freitag wieder die Käufer. Allerdings notiert der Wert noch in charttechnisch eher kritischem Terrain und ist noch nicht über den Berg. Welche Tradingchancen könnten sich jetzt ergeben?

Neue Shortchancen könnten sich jetzt bieten

Durch die Brille der Bären betrachtet sehen wir aktuell nur einen überschießenden Pullback an das Ausbruchslevel der alten Tiefs bei 11,00 - 11,20 EUR und damit eine gute Gelegenheit für Shortpositionierungen. Kippt die Aktie hier wieder nach unten, könnte es zu einem beschleunigten Abverkauf kommen.

Demnach könnten sich jetzt direkt Shortchancen ergeben. Die Tradingziele der Bären liegen am 2019er Tief bei 9,252 und darunter optional bei 8,54 EUR. Absicherungen könnten ab jetzt oberhalb von 11,40 oder 11,70 EUR per Tagesschlusskurs liegen.

Exklusive Streams, innovative Widgets, spezielle Funktionen: Mehr Technologie und Inhalte als je zuvor in Guidants PROmax. Jetzt 14 Tage kostenlos testen!

Mach die Käufer jetzt hingegen Druck und ziehen die Aktie wieder nachhaltig über 11,70 EUR, wäre eine Erholung bis 12,40 oder zum offenen Gap bei 12,87 - 13,01 EUR denkbar. Oberhalb davon wäre Platz bis 13,60 rund 14,40 - 14,60 EUR.

Auch interessant:

CARL ZEISS MEDITEC - Volatiler Handel nach Zahlen

THYSSENKRUPP-Eine-gute-Gelegenheit-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1
ThyssenKrupp AG