• ThyssenKrupp AG - Kürzel: TKA - ISIN: DE0007500001
    Börse: XETRA / Kursstand: 4,770 €

Auf der Suche nach einer Aktie, die sich zu analysieren lohnt, bin ich heute auf die ThyssenKrupp-Aktie gestoßen. Auf diese wird man zwangsläufig aufmerksam, wenn man die heutige Top-Flopp-Liste durchgeht, denn mit einem Plus von momentan über 12 % kann ihr derzeit keine andere Aktie aus den drei großen Indizes das Wasser reichen. Am dichtesten dran sind dabei noch MTU (+8,50 %), Hella (+9,90 %) und Airbus (+8,09 %).

Der Enttäuschung folgt…

Angesichts einer solchen Leistung erhoffte ich mir beim Öffnen der Charts natürlich irgendetwas Spannendes und wurde prompt enttäuscht. Die Volatilität in der ThyssenKrupp-Aktie war in den vergangenen Tagen und Wochen derart hoch, dass die heutige Tageskerze noch nicht einmal ansatzweise auffällt. Sie ist völlig unscheinbar, Wahnsinn.

Traden wie ein PROfi mit Guidants PROmax. Drei Musterdepots für kurz, mittel-und langfristig orientierte Anleger. 12 Experten mit verschiedenen Schwerpunkten. Inclusive Aktien-Screener und Godmode PRO. Jetzt abonnieren!

Beim zweiten Blick wird die Aktie dann doch etwas interessanter. Man könnte ausgehend vom bisherigen Bärenmarkttief bei 3,280 EUR einen kurzfristig bullischen Impuls unterstellen, der in der letzten Woche korrigiert wurde. Der heutige Konter ist die Möglichkeit, diese Korrektur zu beenden und noch einmal Druck in Richtung 6 EUR bis gut 7 EUR zu machen. Dort trifft man auf die nächsten Widerstände in Form des jüngsten Erholungshochs und des EMA 50.

Ist das Schlimmste überstanden?

Probleme bereitet einem bei diesem Szenario das übergeordnete Chartbild. Wer mittelfristig das Sagen hat, ist unbestritten und selbst wenn sich die Bullen kurzfristig noch bis in den Bereich des EMA 50 durchsetzen, läuft man auch dann noch Gefahr, dass es sich nur um eine Bärenmarktrally handelt. Erschwerend kommt sehr kurzfristig hinzu, dass die heutigen Kursgewinne erst einmal bis zum Tagesschluss gehalten werden müssen. Jetzt eine schwarze Tageskerze auszubilden, würde die Erholungsausdehnung bereits wieder infrage stellen. Spätestens wenn wir das Freitagstief unterschreiten, ist der aktuelle Angriff der Bullen gescheitert.

Drei Musterdepots, 12 Experten, innovative Widgets: Mehr Technologie und Inhalte als je zuvor in Guidants PROmax. Jetzt abonnieren!

THYSSENKRUPP-Neue-Erholungswelle-könnte-starten-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-1
ThyssenKrupp Aktie