• DAX - Kürzel: DAX - ISIN: DE0008469008
    Börse: XETRA / Kursstand: 15.422,50 Pkt

Erfolgsgeheimnis: Trades nach Start automatisieren und nicht mehr ansehen!

Es bringt bessere Ergebnisse, wenn man vorab durchdachte Trades ab dem Kauf nie wieder ansieht, außer auf dem Kontoauszug nach Ende des Trades durch Limit-Ziel-Gewinnmitnahme oder Limit-Stop-Verlustabschluss (-1 % Depot).

Das ist eine sehr wahre plausible Logik, daran arbeite ich persönlich auch weiter und kann es nur empfehlen.


Details:

Ziele und Stops werden vor dem Kauf nämlich aus gutem Grund festgelegt, denn erst da lohnt jeweils ein Eingriff gemäß der beim Start vorliegenden Chartsituation. Wenn ein Trade erst läuft, ist der Blick schnell "vernebelt" und wir können das zugrunde liegende Konzept des Trades nicht mehr ausreichend klar erkennen.


Wer früher als am Ziel oder Stoploss eingreift lässt emotionales, irrationales Handeln zu und das ist der Weg in die falsche Richtung. Der Mensch muss so oft es geht aus der Gleichung des Tradings herausgenommen werden.
Das Fatale ist nämlich nie der aktuell schwierig anmutende Trade im Verlauf, der einem Konzept folgt, sondern der Mensch, der sich schnell aus der Bahn werfen lässt, wenn ein Trade nicht sofort in den Gewinn läuft, obwohl das Konzept noch intakt ist. Kommt dann noch massive Überhebelung dazu, also eine zu hohe Positionsgröße, dann wird der Druck auf den Trader zu groß und die Tradingfehler summieren sich zu irrationalen Handlungen, welchen schlussendlich eine Depotkatastrophe folgt.


Gewinntrades sind Selbstläufer, darüber brauche wir nur im Sinne der Gewinnoptimierung zu reden, was auch sehr wichtig ist. Denn: Die Gewinnoptimierung der Einzeltrades über den Schnitt der Euroverluste bei Verlusttrades hinaus (z.B. durch CRV 2,0, was so viel heißt wie: nehme +200 Euro Gewinn, kassiere -100 Euro Verlust), ist ein Schlüssel für den Erfolg. Es ermöglicht uns, mit begrenzter Trefferquote (schon deutlich unter 50 %) in der Summe aller Trades profitabel zu sein.

Viel Erfolg bei der Umsetzung!
Rocco Gräfe 👍🏼

DAX Nachbetrachtung der 6 DAX Trades der Woche - 23.07.211

Offenlegung wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den folgenden besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert: DAX (short)