• SAP SE - Kürzel: SAP - ISIN: DE0007164600
    Kursstand: 89,850 € (XETRA) - Zum Zeitpunkt der Artikel-Veröffentlichung
  • Henkel AG & Co. KGaA Vz - Kürzel: HEN3 - ISIN: DE0006048432
    Kursstand: 59,540 € (XETRA) - Zum Zeitpunkt der Artikel-Veröffentlichung
  • mehr
  • SAP SE - WKN: 716460 - ISIN: DE0007164600 - Kurs: 89,850 € (XETRA)
  • Henkel AG & Co. KGaA Vz - WKN: 604843 - ISIN: DE0006048432 - Kurs: 59,540 € (XETRA)
  • Vonovia SE - WKN: A1ML7J - ISIN: DE000A1ML7J1 - Kurs: 30,590 € (XETRA)
  • Münchener Rück. (Munich Re) AG - WKN: 843002 - ISIN: DE0008430026 - Kurs: 223,500 € (XETRA)
  • Daimler Truck Holding - WKN: DTR0CK - ISIN: DE000DTR0CK8 - Kurs: 25,485 € (XETRA)
  • Volkswagen AG Vz. - WKN: 766403 - ISIN: DE0007664039 - Kurs: 136,880 € (XETRA)

Die Aktienmärkte zeigen sich weiterhin sehr angespannt. Zwar konnten sie sich zuletzt wieder erholen, doch sorgen die jüngsten Rückschläge wieder für Verunsicherung. Kleinste Fortschritte bei Bodenbildungsversuchen werden schnell wieder zunichte gemacht, viele Basiswerte bestätigen mit den Erholungen ihre dominanten Widerstände. Es könnte also durchaus Sinn machen, neben Spekulationen auf Bodenbildungen sich auch ein paar Shorts ins Depot zu legen. Ausgewählte Aktien zeigen klare Setups im Sinne der Bären und könnten bei weiterer Marktschwäche überproportional fallen. Nach dem Blick auf das Big Picture des Technologie-Leitindex Nasdaq 100 in der vergangenen Woche betrachten wir heute 6 deutsche Aktien, die potenzielle Short-Chancen abgeben könnten.

Interessante Short-Kandidaten

Die angegebenen Preise für Ausbrüche oder Stops beziehen sich jeweils auf den Schlusskurs in der abgebildeten Frequenz (Tageschart = Ausbruch oder Stop Loss auf Tagesschlusskursbasis). Die Stops werden erst nach Aktivierung der Tradingsetups gültig. Im diversifizierten Depot sollte das Risiko stets auf Long- und Shorttrades verteilt werden, um möglichst von Marktbewegungen in beide Richtungen zu profitieren.

Tipp: Als GodmodePLUS-Kunde sollten Sie auch Guidants PROmax testen. Es gibt dort tägliche Tradinganregungen, direkten Austausch mit unseren Börsen-Experten in einem speziellen Stream, den Aktien-Screener und GodmodePLUS inklusive. Analysen aus GodmodePLUS werden auch als Basis für Trades in den drei Musterdepots genutzt. Jetzt PROmax testen!

SAP

Setup: Die Aktie des Softwarekonzerns bestätigte mit der jüngsten Erholung das Widerstandskreuz aus EMA50 und Abwärtstrendlinie. Von dort aus kippt der Wert wieder nach unten. Erste Short-Positionierungen könnten jetzt interessant werden, weitere bei erneuten Erholungen in Richtung des Widerstandskreuzes.

Tradingziel: 82,30 EUR

Absicherungsmöglichkeiten: 91,20 oder besser 92,60 EUR

Henkel

Setup: Die Aktie befindet sich in einem mehrmonatigen Stabilisierungsprozess. Dabei scheiterte die letzte Erholung am Widerstand bei 61 EUR und knapp unterhalb des EMA50. Im bärischen Szenario bleibt das Papier schwach und kippt wieder in Richtung Jahrestiefs und noch weiter zurück. Short-Einstiege könnten ab jetzt und bei erneutem Anlauf auf die 61 EUR attraktiv erscheinen, enge Absicherungsmöglichkeiten oberhalb des EMA50 liefern gute CRV.

Tradingziel: 55,73 und später 50 EUR

Absicherungsmöglichkeiten: 61,70 EUR

Vonovia

Setup: Immobilienaktien gehören in diesem Jahr zu den ganz schwachen Werten am Markt. Innerhalb des starken Abwärtstrends bei der Vonovia-Aktie kam es zuletzt zu einem Stabilisierungsversuch, der die Konturen einer bärischen Flagge trägt. Short-Positionierungen könnten hier direkt und prozyklisch mit neuen Jahrestiefs interessant werden, um auf eine Fortsetzung des Bärenmarktes zu wetten.

Tradingziel: 27,42 EUR

Absicherungsmöglichkeiten: 31,70 oder 32,70 EUR

Münchener Rück

Setup: Seit Wochentendiert die Aktie moderat abwärts in Richtung der Jahrestiefs. Sehr auffällig ist das wiederholte Scheitern am EMA50 (blaue Pfeile). Jetzt steht der Wert erneut an dieser gleitenden Durchschnittslinie, wo sich Short-Einstiege anbieten könnten. Geht es weiter nach dem Schema der letzten Wochen, sollte das Papier nach unten hin abprallen. Wird die Seitwärtsbewegung seit Mai nach unten hin aufgelöst, entstehen weitere Verkaufssignale.

Tradingziel: 214 und 205 und 197 EUR

Absicherungsmöglichkeiten: 231 EUR

Daimler Truck Holding

Setup: Nach der ausgiebigen Erholung seit dem Crash im März kippte die Aktie zuletzt wieder unter die gleitenden Durchschnittslinien EMA50 und EMA200 zurück. Solange der Wert unterhalb dieser beiden Durchschnittslinien notiert, wäre er anfällig für neue Abwärtswelle. Hier könnten Shorts direkt und/oder bei Rückläufen in Richtung 27,50 - 28,00 EUR erfolgen.

Tradingziel: 23 und 20,30 EUR

Absicherungsmöglichkeiten: 28,50 EUR

Volkswagen

Setup: Die Volkswagen-Aktie verlässt aktuell die neutrale Seitwärtsrange der letzten Monate nach unten hin und erzeugt damit ein Verkaufssignal. Short-Positionierungen könnten ab jetzt interessant werden für eine Spekulation auf eine weitere Abwärtswelle im übergeordneten Abwärtstrend.

Tradingziel: 125 und 111 EUR

Absicherungsmöglichkeiten: 144 oder 148 EUR


Besuchen Sie mich auf der Investment- und Analyseplattform Guidants und verpassen Sie keine Analyse und Tradingchance!