• TUI AG - Kürzel: TUI1 - ISIN: DE000TUAG000
    Börse: XETRA / Kursstand: 7,262 £

Ende März kam es zum Einbruch auf den tiefsten Stand seit 6 Jahren. Die anschließende Kurserholung verteuerte die Aktie zwar wieder um fast 30 %, zu einer Trendwende kommt es jedoch nicht. Die Verkäufer machen wider Druck, zum Wochenbeginn rutscht der Wert leicht unter das Jahrestief bei 7,972 EUR zurück. Diese neuen Tiefs werden aber sofort verkauft. Es ergeben sich mehrere interessante Tradingsetups.

Zunächst liegt also ein Fehlausbruch auf neue Tiefs vor. Gelingt der Aktie jetzt ein Anstieg per Stunden- und Tagesschluss über 8,35 EUR, wäre eine Kurserholung bis 8,97 - 9,10 EUR möglich. Dort liegt ein markanter Kreuzwiderstand, dessen Bruch weiteres Erholungspotenzial bis 10,20 - 10,30 und 11,30 - 11,40 EUR freisetzen würde. Dann kommen sogar größere Trendwendeszenarien ins Gespräch.

Machen die Bären hingegen weiter Druck und lassen das Papier nachhaltig unter 7,75 EUR abrutschen, könnte es zu einer weiteren Abwärtswelle kommen. Bei 6,64 EUR liegt die nächste Auffangzone.

Wie könnten Trader vorgehen?

Spekulativ und antizyklisch wären Longpositionierungen mit einem Fehlausbruchsszenario möglich, Einstiege könnten direkt oder bei einem Anstieg per Stunden- und Tagesschluss über 8,35 EUR interessant werden. Oberhalb von 9,12 EUR würden sich weitere Longchancen bieten. Absicherungen könnten eng unterhalb von 7,75 EUR gesetzt werden, womit sich gute Chance-Risiko-Verhältnisse für antizyklische Longtrades ergeben würden.

Auf der anderen Seiten könnten sich jetzt ebenso Shortpositionierungen direkt oder bei einem Rückfall unter 7,75 per Stunden- und Tagesschluss anbieten,um auf eine Fortsetzung des Bärenmarktes zu setzen. Absicherungen machen Sinn oberhalb von 8,35 - 8,45 EUR auf Tagesschlusskursbasis.

Dem bullischen Szenario würde ich aus aktueller Sicht etwas besssere Chancen zusprechen.

TUI-Geht-das-Trauerspiel-einfach-weiter-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1
TUI Aktie Tageschart