Nach dem Crash im März und der anschließenden, steilen Erholung pendelte sich die Aktie seitwärts ein. Zwischen 28,39 und 34,27 USD bildete sich eine Seitwärtsrange heraus, die im September nach oben hin verlassen wurde. Ein erster Angriff auf das Junihoch bei 38,78 USD wurde dann abgewehrt. Der nachfolgende Rücksetzer an die alte Rangeoberkante und die gleitenden Durchschnittslinien EMA50 und EMA200 wird nun wieder stark gekauft. Das Papier nähert sich wieder den Hochs aus dem Juni und dem September an. Hier könnten sich große Signale ergeben, sollte es sich bei der Korrektur seit Juni um eine Fortsetzungsformation handeln.

Gelingt der Ausbruch?

Der Widerstandsbereich der Hochs bei 38,52 - 38,78 USD gilt als kurzfristiger Trigger für die Bullen. Wird er nachhaltig überwunden, entstehen Kaufsignale für einen Kursanstieg bis 41,86 und darüber hinaus 45,63 sowie zum Allzeithoch bei 47,08 USD. Darüber hinaus wäre Platz bis 54 und 60 USD.

Traden wie ein PROfi mit Guidants PROmax. Drei Musterdepots für kurz, mittel-und langfristig orientierte Anleger. 13 Experten mit verschiedenen Schwerpunkten. Inklusive Aktien-Screener und Godmode PLUS. Jetzt abonnieren!

Kurzfristige Rücksetzer ausgehend von den Hochs wären unproblematisch und könnten das Papier sogar nochmals in den Bereich der gleitenden Durchschnittslinien EMA50 und EMA200 zurückfallen lassen. Erst mit Kursen unterhalb von 32,70 und 31,50 EUR entstehen Verkaufssignale für Abgaben in Richtung 28,50 und ggf. 26,60 USD.

Auch interessant:

PAYCHEX - Vor den Zahlen in Angriffslaune

UBER-Großes-Kaufsignal-wird-möglich-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1
Uber Technologies Inc.