"Endlich Gewinne!" Das werden sich die Aktionäre der Uber-Aktie heute gleich doppelt denken. Zum einen hat das Management des bekannten US-Fahrdienstunternehmens die Prognose für das laufende dritte Quartal erhöht. In einem SEC-Filing berichtet Uber, dass es nun mit einem Bruttoumsatz zwischen 22,8 und 23,2 Mrd. USD rechnet nach zuvor 22 bis 24 Mrd. USD. Das bereinigte EBITDA soll zwischen -25 und +25 Mio. USD liegen. Hier hatten die Verantwortlichen ursprünglich einen Verlust besser als -100 Mio. USD in Aussicht gestellt. Im Klartext heißt das, das Uber im Q3 auf EBITDA-Basis profitabel arbeiten könnte. Zudem teilt das Unternehmen mit, die Profitabilität auf EBITDA-Basis im vierten Quartal mit einer Prognose zwischen 0 und 100 Mio. USD ebenfalls anzupeilen. Die Aktie legt daraufhin zweistellig zu, was die Anteilseigner ebenfalls freuen wird.

Für Entwarnung in Bezug auf die lange laufende Korrektur seit dem Jahreshoch bei 64,05 USD ist es aber definitiv zu früh. Den Bullen kann man zumindest zugutehalten, dass sie die Unterstützungszone zwischen 41,86 und 38,78 USD verteidigt haben. Heute bricht der Wert über den EMA200 Woche bei gut 42,00 USD aus. In den Weg stellen sich nun gestaffelt eine Abwärtstrendvariante, der EMA50 Woche und eine Horizontale bei 47,08 USD. Knackt die Aktie auch diese Hürden, könnte man den Blick mittelfristig wieder aufwärts richten. Ziele liegen in diesem Fall bei 52,36 und 64,05 USD.

Wird der heutige Anstieg dagegen schnell wieder abverkauft und das Vorwochentief bei 38,08 USD unterschritten, würde sich das Chartbild deutlich verschlechtern. 32,89 und 28,39 USD bilden in diesem Fall die nächsten mittelfristigen Ziele.

Fazit: Die heutige Prognoseanhebung löst bei der Uber-Aktie einen Kurssprung aus. Dieser muss sich aber erst noch festigen, damit ein neuer Aufwärtstrend entstehen kann. Über 47,08 USD hellt sich das Bild deutlicher auf.

Jahr 2020 2021e* 2022e*
Umsatz in Mrd. USD 11,14 16,27 22,83
Ergebnis je Aktie in USD -3,86 -0,12 -0,57
Gewinnwachstum - -
KGV - - -
KUV 7,4 5,1 3,6
PEG 3,8 neg.
*e = erwartet
UBER-Mit-Vollgas-die-Kurve-genommen-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Uber-Technologies-Aktie (Wochenchart)

Ich trade seit einiger Zeit nur mehr über Guidants. Denn dort analysiere ich auch meine Basiswerte. Der Handel ist kinderleicht. Über Guidants mit dem Broker verbinden, Session TAN vergeben und loslegen! Ohne Mehrkosten und mit einer spürbaren Zeitersparnis! Alle Infos zum Handel über Guidants erfahren Sie hier. Schauen Sie sich in diesem Zusammenhang unbedingt auch unseren neuen Zertifikate-Modus im Charting an. So leicht ging Derivate-Trading noch nie von der Hand!