Im Mai stellte ich ein Long-Setup für die Aktie von Union Pacific vor. Einerseits erfreut den Analysten der erfolgreiche Ausbruch über die Widerstandszone zwischen 140 und 141 USD. Anderseits fehlte bis zur Fibo-Zielzone zwischen 149,40 und 151,30 USD noch ein kleines Stück, ehe eine Konsolidierung einsetzte. Im Zuge dieser verletzte die Aktie eine seit Februar intakte Aufwärtstrendlinie.

Das alleine stellt aber natürlich noch kein starkes Verkaufssignal dar. Vielmehr deutet der impulsive Anstieg der vergangenen Tage und auch heute daraufhin, dass nach dem Stoppfischen voraussichtlich ein notwendiges marktbereinigendes Tief ausgebildet wurd und nun der nächste Aufwärtsimpuls läuft. Im Fokus steht die kurzfristige Abwärtstrendlinie bei 144,15 USD. Dort klopft der Titel heute bereits an. Ein Schlusskurs darüber würden Weg auf neue Hochs freimachen. Vorgeschaltete Pullbacks erneut in den Bereich um 140 USD wären unbedenklich. Unterhalb des Tiefs bei 136,66 USD wäre dieses Szenario dagegen erst einmal zu verwerfen und die Bewegung seit Juni geht in die Verlängerung.

Verpassen Sie keine meiner Analysen mehr! Folgen Sie mir auf der Investment- und Analyseplattform Guidants!

Jahr 2017 2018e* 2019e*
Umsatz in Mrd. USD 21,24 22,58 23,58
Ergebnis je Aktie in USD 5,79 7,67 8,70
KGV 25 19 16
Dividende je Aktie in USD 2,48 2,96 3,36
Dividendenrendite 1,73 % 2,06 % 2,34 %
*e = erwartet
UNION-PACIFIC-Neue-Chance-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Union-Pacific-Aktie