• Uniper SE - Kürzel: UN01 - ISIN: DE000UNSE018
    Börse: XETRA / Kursstand: 28,540 €

Während die Corona-Turbulenzen dabei waren eine dickes Verkaufssignal auszulösen, steht der Anteilsschein bereits wieder kurz davor ein neues Rekordhoch zu markieren. Im März und April konnte mit Bravur der wichtige Support bei ≈ 21,50 - 22 EUR verteidigt werden, von dem aus ein bullischer Konter eingeleitet wurde. Seitdem konnten wieder stetig Kursaufschläge verzeichnet werden. Nach der Trendbeschleunigung Ende Mai hat sich die Aktie in eine Konsolidierung begeben. Nun stellt sich die Frage: Alles nur eine Verschnaufpause der Käufer oder kommen die Bären bald wieder zum Zug?

Allzeithoch rückt in Nähe

Es fehlen von der aktuellen Kursnotation noch ungefähr 7 % und ein neues ATH könnte erreicht werden. Doch dafür sollten Anleger auf der Longseite wieder langsam aber sicher wieder zu Potte kommen, um die Kursdynamik weiter aufrechthalten zu können. So oder so, nach dem Lauf der letzten Wochen spricht nichts gegen eine kurzfristige Korrektur. Realisieren Anleger vermehrt ihre Gewinne und die Aktie setzt zurück, so würde bei ≈27 EUR ein wichtiges Auffangnetz liegen. In diesem Bereich liegt eine Horizontalunterstützung, sowie EMA50 und EMA200. Spätestens hier hierhin sollten sich die Käufer wieder gesammelt haben und neue Kursgewinne generieren.

Im Ergebnis ist nun, ob mit oder ohne Korrektur, ein nachhaltiger Anstieg über 29 EUR die Basis für einen weiteren Aufwärtsmove. Vollzieht sich dies, so liegt nur noch die 30 EUR-Marke zwischen dem Allzeithoch bei 30,64 EUR. Bei anhaltendem Momentum stehen die Chancen für neue Rekordstände hoch. Ereignet sich dieses bullische Szenario, so würde über die mittelfristige Kursrichtung an diesem markanten Kurslevel entschieden werden. Geht die Rally weiter lautet das Kursziel 33,64 EUR; kehren die Bären zurück muss mit 27,50 EUR vorlieb genommen werden.

Doch es kann auch gänzlich anders kommen. Zieht sich ein eingeplanter Rücksetzer weiter als gedacht und das 27 EUR-Level fällt den Bären zum Opfer, so muss ein Marsch zum ATH fürs Erste abgeblasen werden. Folgend muss eine Verkaufswelle präferiert mit dem Kursziel 24,50 EUR werden.

UNIPER-Aktie-vor-neuen-Rekordständen-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
Uniper - Aktie

Weitere interessante Artikel:

FREENET - Langfristige Trendwende in Arbeit

TELEFONICA DTL. - Aktie vor möglicher Kaufwelle

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.