Ende März erreichte die Uniper-Aktie bei 32,18 EUR ein neues Allzeithoch. Der nächste Anlauf im darauffolgenden Monat dieses Hoch zu durchbrechen scheiterte. Seit dem konnten die Bullen keinen neuen entscheidenden Impuls liefern. Stattdessen scheiterte der Wert vor ein paar Tagen an der oberen Trendlinie. Zeichnet man mit Hilfe diesen oberen Auflagepunkten einen Trendkanal ein, so trifft der Kurs heute nach dem Dividendenabschlag exakt die untere Trendkanalbegrenzung. Können die Bullen diese Unterstützung verteidigen?

Artikel wird geladen