• Uniper SE - Kürzel: UN01 - ISIN: DE000UNSE018
    Börse: XETRA / Kursstand: 24,880 €

Die Uniper-Aktie fällt heute stärker zurück. Grund dafür sind aber nur teilweise Verkäufe. Der überwiegende Teil des heutigen Verlusts geht auf den Dividendenabschlag in Höhe von 0,90 EUR je Aktie.

ANZEIGE

Am 10. Mai 2018 erreichte die Aktie ein Allzeithoch bei 27,74 EUR. Danach schwenkte sie in eine Seitwärtsbewegung ein. Im November 2018 kam es zu einem kurzen, aber scharfen Einbruch auf 21,55 EUR. Dieser wurde aber relativ zügig wieder wettgemacht. Am 08. April notierte der Wert wieder am Allzeithoch. Diese Marke erwies sich allerdings als zu hohe Hürde. Uniper drehte wieder nach unten ab und befindet sich seitdem in einer Abwärtsbewegung. Die Aktie nähert sich dabei dem wichtigen Unterstützungsbereich zwischen 24,62 und 24,45 EUR an.

Dieser Unterstützungsbereich dürfte von entscheidender Bedeutung sein. Denn an dieser Stelle könnte die Bewegungsrichtung für mehrere Wochen festgelegt werden. Dreht die Aktie dort wieder nach oben, dann wären Gewinne bis ca. 26,50 EUR oder sogar 27,74 EUR möglich. Sollte der Wert allerdings diesen Unterstützungsbereich signifikant durchbrechen, würden Abgaben in Richtung 21,55 EUR drohen.

UNIPER-Wichtige-Unterstützungszone-naht-nach-Dividendenabschlag-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
Uniper SE

Wie könnte ein aktiver Trader nun vorgehen?

Im Bereich der Unterstützungszone bei 24,62-24,45 EUR könnte man eine Longposition riskieren. Man könnte also beispielsweise mit einer Limitorder bei 24,70 EUR operieren. Diese Unterstützungszone bietet sich auch als Orientierungspunkt für eine Absicherung per Stopp Loss genutzt werden. Man könnte beispielsweise 2 % darunter das SL setzen, was eines bei 23,96 EUR ergäbe.

Damit ergäben sich folgende Kennzahlen für einen Trade:

Chance: 1,80 EUR bzw. 3,04 EUR

Risiko: 0,74 EUR

CRV: 2,43 bzw. 4,11

Benötigte Trefferquote (vor Kosten): 29,15 % bzw. 19,57 %