Ein interessantes Setup bietet derzeit die Aktie von United Technologies. Der im Dow Jones gelistete Technologietitel hat sich nach einer Konsolidierung im Mai gefangen und eine erste impulsive Aufwärtsbewegung absolviert. Anschließend ging es für die Aktie bei 129 USD aber nicht weiter. Sie pendelte sich aus, verteidigte aber stets den EMA200. Ausgehend von diesem gleitenden Durchschnitt steigt der Titel zuletzt wieder deutlich an und lässt in dieser Woche die Hürde bei 129 USD hinter sich.

Damit ist ein prozyklisches Kaufsignal aktiviert, welches Potenzial in Richtung der Hochs um 139,24 USD eröffnet. Vorgeschaltet dient das Zwischenhoch bei 134,70 USD als Ziel. Rücksetzer auf das Ausbruchsniveau bei 129 USD können für antizyklische Manöver auf der Long-Seite genutzt werden. Erst bei einem Tagesschlusskurs unterhalb des EMA200 würde sich das Chartbild wieder eintrüben.

Am 24. Juli wird das Unternehmen die Zahlen zum zweiten Quartal vorlegen.

Verpassen Sie keine meiner Analysen mehr! Folgen Sie mir auf der Investment- und Analyseplattform Guidants!

Jahr 2017 2018e* 2019e*
Umsatz in Mrd. USD 59,84 64,35 68,01
Ergebnis je Aktie in USD 6,65 7,13 7,84
KGV 20 18 17
Dividende je Aktie in USD 2,72 2,81 3,02
Dividendenrendite 2,08 % 2,15 % 2,31 %
*e = erwartet
UNITED-TECHNOLOGIES-Es-geht-los-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
United-Technologies-Aktie