• Dow Jones - Kürzel: DJIA - ISIN: US2605661048
    Börse: NYSE / Kursstand: 36.290,32 $
  • Nasdaq-100 - Kürzel: ND100 - ISIN: US6311011026
    Börse: Nasdaq / Kursstand: 15.905,10 Pkt
  • S&P 500 - Kürzel: S500 - ISIN: US78378X1072
    Börse: TTMzero Indikation / Kursstand: 4.726,35 Pkt

Der Dow Jones stieg gestern über 36.317 Punkte, blieb aber am Fibonacci-Retracement bei 36.451 Punkten hängen und gab die Gewinne zum Großteil wieder ab.

36.451 Punkte müssen im heutigen Handel geknackt werden, dann käme das Ziel bei 36.566 Punkten wieder ins Spiel. Oberhalb des Ausbruchslevels könnte der Index Fahrt aufnehmen. Setzt der Dow Jones die Konsolidierung heute dagegen fort, liegt bei 35.950 Punkten ein interessantes Rücklauflevel. Daneben bieten der EMA50 bei 35.820 und der Bereich 35.640/35.625 Punkte Unterstützung.

Dow Jones-Chartanalyse

Der Nasdaq 100 lief gestern sehr sauber. Im Bereich des EMA50 und der Widerstandszone um 16.000 Punkten ging es nicht weiter. Anschließend schloss der Index die Eröffnungslücke. Das Tageshoch lag mit 16.017 Punkten im herausgearbeiteten Widerstandsbereich.


Ich trade seit einiger Zeit nur mehr über Guidants. Denn dort analysiere ich auch meine Basiswerte. Der Handel ist kinderleicht. Über Guidants mit dem Broker verbinden, Session TAN vergeben und loslegen! Ohne Mehrkosten und mit einer spürbaren Zeitersparnis! Alle Infos zum Handel über Guidants erfahren Sie hier. Schauen Sie sich in diesem Zusammenhang unbedingt auch unseren neuen Zertifikate-Modus im Charting an. So leicht ging Derivate-Trading noch nie von der Hand!


Die Widerstandszone zwischen 15.989 und 16.019 Punkten bleibt auch heute im Fokus. Bislang bewirkten die Bären nur wenig. Fräsen sich die Bullen hindurch, besitzt der Index deutlichen Spielraum, vor allen Dingen über 16.060 Punkten. Auf der Unterseite bleibt es beim Supportbereich um 15.500 Punkte, vorgeschaltet gut 15.700 Punkte. Auch 15.294/15.292 Punkte und das Tief bei 15.165 Punkten fungieren als Unterstützungen.

Nasdaq-100-Chartanalyse

Nicht vollends sauber wie der Nasdaq 100, aber auch im Rahmen der beschriebenen Möglichkeiten, bewegte sich gestern der S&P 500. Der Index überschritt die Widerstandszone zwischen 4.718 und 4.743 Punkten nur minimal, das Tageshoch lag bei 4.749 Punkten.

Somit kann das Widerstandsband etwas höher, von 4.718 bis auf 4.749 Punkte, gezogen werden. Darüber könnte der Index den Bereich 4.807 bis 4.819 Punkte ansteuern, wo die nächsten Entscheidungen anstehen. Konsolidierungen treffen um 4.640 Punkte auf Unterstützung. Außerdem bietet der Aufwärtstrend seit Dezember weiter Halt.

S&P 500-Chartanalyse