• S&P 500 - Kürzel: S500 - ISIN: US78378X1072
    Börse: JFD Bank / Kursstand: 3.226,56 Pkt
  • Dow Jones - Kürzel: DJIA - ISIN: US2605661048
    Börse: NYSE / Kursstand: 26.870,10 $
  • Nasdaq-100 - Kürzel: ND100 - ISIN: US6311011026
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 10.701,68 Pkt

Wer sich gestern vom Kaufwahn aus der Vorbörse nicht beirren ließ und Ruhe bewahrte, lag goldrichtig. Die Analyse für den Dow Jones passte wunderbar. Denn bereits im Widerstandsband bei 27.020 bis 27.085 Punkten ging den Käufern die Puste aus und der Index verlor deutlich an Boden.

Als Unterstützung hat sich der Gapbereich um 26.690 Punkte erwiesen. Darunter liegt bei 26.600 Punkten ein wichtiger Support. Werden beide gerissen, dürfte die Konsolidierung Fahrt gen Süden aufnehmen, wobei bei 26.434 Punkten das erste Ziel notiert. Ein Ausbruch über 27.085 Punkte würde dagegen den Bullen Rückenwind verleihen und schaltet Potenzial in Richtung 27.325 Punkte frei.

US-Ausblick-Darum-analysieren-wir-Charts-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Dow-Jones-Chartanalyse (Stundenchart)

Der Nasdaq 100 verfehlte am Mittwoch das ideale Erholungsziel bei 10.800 Punkten knapp, drehte bereits bei 10.780 Punkten wieder gen Süden ab.

Die Ausgangslage ist unverändert. Erst über 10.800 Punkten könnte der Index sich in Richtung 11.000 Punkte aufmachen. Alles was sich unter 10.800 Punkten abspielt, ist nur eine technische Gegenreaktion auf die starken Verluste seit dem Allzeithoch. Unter 10.530 Punkten steigen die Chancen für die Bären, das Tief bei 10.370 Punkten noch einmal anzupeilen.

US-Ausblick-Darum-analysieren-wir-Charts-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-2
Nasdaq-100-Chartanalyse (Stundenchart)

Der S&P 500 machte es dem Dow Jones gestern gleich, kam nicht über die Hürde bei 3.233 Punkten hinaus, schlug sich im direkten Vergleich aber etwas besser und konsolidierte auf hohem Niveau seitwärts.

Kurzfristig ist eine neutrale Range aktiv. Unter 3.200 Punkten werden erneut Abgaben in den Kursbereich 3.183/3.177 Punkte wahrscheinlich. Dort trifft inzwischen auch der EMA50 Stunde auf. Geht es noch tiefer, wartet bei 3.153 Punkten eine Unterstützung. Ein Stundenschlusskurs über 3.233 Punkten könnte die Lage für die Bullen dagegen verbessern und Kursgewinne in Richtung 3.260 Punkte nach sich ziehen.

US-Ausblick-Darum-analysieren-wir-Charts-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-3
S&P-500-Chartanalyse (Stundenchart)