• Nasdaq-100 - Kürzel: ND100 - ISIN: US6311011026
    Kursstand: 11.928,31 Pkt (Nasdaq) - Zum Zeitpunkt der Artikel-Veröffentlichung
  • S&P 500 - Kürzel: S500 - ISIN: US78378X1072
    Kursstand: 3.923,68 Pkt (S&P) - Zum Zeitpunkt der Artikel-Veröffentlichung
  • mehr
  • Nasdaq-100 - WKN: A0AE1X - ISIN: US6311011026 - Kurs: 11.928,31 Pkt (Nasdaq)
  • S&P 500 - WKN: A0AET0 - ISIN: US78378X1072 - Kurs: 3.923,68 Pkt (S&P)
  • Dow Jones - WKN: 969420 - ISIN: US2605661048 - Kurs: 31.490,07 $ (NYSE)

Die Bullen im Dow Jones bekamen gestern keinen Fuß in die Tür. Der Index ging erneut in einen Intraday-Crashmodus über und verlor über 1.100 Punkte an Wert.

Vorbörslich deuten sich sogar neue Jahrestiefs an. Gelingt um 31.228/31.223 Punkte keine Stabilisierung, könnte der Index erneut den Abwärtstrendkanal testen bzw. in Richtung 30.547 Punkte abgeben. Erholungen treffen vor allen Dingen um 32.050 Punkte auf einen Widerstandsbereich. Unter 32.689 Punkten ist der übergeordnete Abwärtstrend voll intakt.

Der Nasdaq 100 brach gestern ebenfalls erheblich ein, womit sich hier sogar eine sehr bärische Drei-Kerzenumkehrformation im Tageschart ergeben hat.


Ich trade seit einiger Zeit nur mehr über Guidants. Denn dort analysiere ich auch meine Basiswerte. Der Handel ist kinderleicht. Über Guidants mit dem Broker verbinden, Session TAN vergeben und loslegen! Ohne Mehrkosten und mit einer spürbaren Zeitersparnis! Alle Infos zum Handel über Guidants erfahren Sie hier. Schauen Sie sich in diesem Zusammenhang unbedingt auch unseren neuen Zertifikate-Modus im Charting an. So leicht ging Derivate-Trading noch nie von der Hand!


Weitere Tiefs wären nun keine Überraschung mehr, wobei das Jahrestief bei 11.692 Punkten als Support dient. Darunter käme das kürzlich angesprochene Gap zwischen 11.512 und 11.356 Punkten ins Spiel. Erholungen treffen bei gut 12.200 Punkten, vorrangig aber zwischen 12.522 und 12.542 Punkten, auf Widerstände. Unterhalb des Hochs bei 12.573 Punkten ist der Abwärtstrend intakt.

Der S&P 500 tat es den anderen beiden Indizes gestern gleich und verlor von vorne bis hinten an Wert. Zu keinem Zeitpunkt setzte auch nur der Hauch einer Gegenbewegung ein.

Vorbörslich geht der Mini-Crash in die Verlängerung. 3.858/3.853 Punkte wirken als Supportbereich, darunter kämen die untere Kanalbegrenzung und das Kurslevel um 3.818 Punkte ins Spiel. Technische Gegenbewegungen dürften es schwer haben, 3.983 Punkte zu erreichen. Darüber bleibt es bei den Widerständen bei 4.039 bis 4.057 und 4.090 Punkten.