• S&P 500 - Kürzel: S500 - ISIN: US78378X1072
    Börse: JFD Bank / Kursstand: 3.169,94 Pkt
  • Dow Jones - Kürzel: DJIA - ISIN: US2605661048
    Börse: NYSE / Kursstand: 26.067,28 $
  • Nasdaq-100 - Kürzel: ND100 - ISIN: US6311011026
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 10.666,70 Pkt

Der Dow Jones tauchte gestern mit einem Tagestief bei 25.816 Punkten sauber in die Zielzone zwischen 25.818 und 25.766 Punkten ein und erholte sich anschließend um über 200 Punkte.

Nachdem die Bullen gestern ihr Revier verteidigt haben, könnte heute der nächste Anlauf auf den Schlüsselwiderstand bei 26.284 Punkten erfolgen. Ein Ausbruch auf neue Hochs bestätigt die Bewegung seit Ende Juni und eröffnet Potenzial auf 26.434 und 26.600 Punkte. Verkaufssignale sind derzeit erst unter 25.713 Punkten auszumachen. Dort wird in Kürze auch der EMA 200 Stunde verlaufen.

US-Ausblick-Den-Bären-ist-nicht-mehr-zu-helfen-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Dow-Jones-Chartanalyse (Stundenchart)

Was soll man zum Nasdaq 100 noch schreiben? Selbst beste Vorgaben vergeigen die Bären und schafften es gestern bis auf einen kurzen Absacker nicht, ausgehend vom Widerstand bei 10.625 Punkten eine weitere Abwärtswelle einzuleiten.

Vorbörslich notiert der Index auf einem weiteren Allzeithoch. Innerhalb des Kanals der letzten Wochen besteht Potenzial in Richtung 10.780 Punkte. Alles, was darüber hinausgeht, signalisiert die nächste kurzfristige Übertreibung. Über Verkaufssignale darf man sich nun erst wieder Gedanken machen, sollte der Index unter die alte Pullbacklinie bei derzeit rund 10.500 Punkten zurückfallen.

US-Ausblick-Den-Bären-ist-nicht-mehr-zu-helfen-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-2
Nasdaq-100-Chartanalyse (Stundenchart)

Mit einem Tief bei 3.136 Punkten drehte der S&P 500 im Mittwochshandel sehr schön in der herausgearbeiteten Zone zwischen 3.140 und 3.130 Punkten wieder gen Norden ab. Inzwischen schlägt in diesem Bereich auch der EMA50 Stunde auf.

Verkaufssignale treten folglich erst auf, wenn der Index unter 3.130 Punkte fällt. Dann wären 3.107 und darunter 3.083 Punkte erreichbar. Vorteile liegen nach der gestrigen Entwicklung kurzfristig aber nun wieder auf Seiten der Bullen. Denen stellt sich zunächst die Widerstandszone zwischen 3.177 und 3.183 Punkten in den Weg. Ein Ausbruch darüber schaltet Potenzial in Richtung 3.212/3.215 Punkte frei.

US-Ausblick-Den-Bären-ist-nicht-mehr-zu-helfen-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-3
S&P-500-Chartanalyse (Stundenchart)