• S&P 500 - Kürzel: S500 - ISIN: US78378X1072
    Börse: Citi Indikation by TTMzero / Kursstand: 4.400,64 Pkt
  • Dow Jones - Kürzel: DJIA - ISIN: US2605661048
    Börse: NYSE / Kursstand: 34.930,93 $
  • Nasdaq-100 - Kürzel: ND100 - ISIN: US6311011026
    Börse: Nasdaq / Kursstand: 15.018,10 Pkt

Der Dow Jones testete im gestrigen Handel die Widerstandszone zwischen 35.091 und 35.150 Punkten, prallte dort aber nach unten ab. Auf der Unterseite wirkte der EMA50 Stunde als Support.

Die Lage ist folglich unverändert: Für neue Kaufsignale muss der Index die Widerstandszone zwischen 35.091 und 35.150 Punkten hinter sich lassen. In diesem Fall wären 35.355 Punkte als nächstes Trendziel erreichbar. Auf der Unterseite dient neben dem EMA50 weiter der Bereich 34.849 bis 34.822 Punkte als Unterstützungszone. Fällt der Dow Jones darunter, wäre die Horizontale bei 34.709 Punkten das nächste Ziel.

US-Ausblick-Der-Dow-Jones-prallt-zunächst-ab-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Dow-Jones-Chartanalyse (Stundenchart)

Der Nasdaq 100 ließ gestern die Hürde bei 15.007 Punkten hinter sich, schaffte es aber nicht die bei 15.123 Punkten beginnende Widerstandszone zu erreichen. Vielmehr pendelte der Index hochvolatil seitwärts.


50 EUR als Neukunde bei comdirect

Sichern Sie sich jetzt 50 EUR Prämie bis zum 31.08.2021 bei unserem angebundenen Broker! Alle weiteren Informationen erhalten Sie hier.


Die Möglichkeit einer V-Umkehr haben die Bullen gestern also nicht genutzt. Kurzfristig hängt der Index unter einer Abwärtstrendlinie fest. Über 15.050 Punkten wären ein nochmaliger Test des Kursbereichs 15.123 bis 15.142 Punkte denkbar. Auf der Unterseite dient das Zwischentief bei 14.942 Punkten in Verbindung mit dem EMA50 als Support.

US-Ausblick-Der-Dow-Jones-prallt-zunächst-ab-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-2
Nasdaq-100-Chartanalyse (Stundenchart)

Ähnlich wie der Nasdaq 100 blieb auch der S&P 500 gestern auf halber Strecke bis zum Ziel bei 4.422 Punkten hängen. Neue Hochs markierte der Index nicht.

Das Allzeithoch bei 4.422 Punkten wirkt weiter hemmend. Erst wenn dieses überboten wird, wäre die Konsolidierung beendet. Auf der Unterseite bietet der EMA50 Stunde bei 4.382 Punkten Halt. Darunter lässt sich eine Unterstützungszone zwischen 4.364 und 4.356 Punkten nennen. Von der Struktur her wäre aktuell eine zweite Abwärtswelle in diesen Bereich denkbar, um die komplette Konsolidierung sauber abzuschließen.

US-Ausblick-Der-Dow-Jones-prallt-zunächst-ab-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-3
S&P-500-Chartanalyse (Stundenchart)