• Dow Jones - Kürzel: DJIA - ISIN: US2605661048
    Kursstand: 30.706,23 $ (NYSE) - Zum Zeitpunkt der Artikel-Veröffentlichung
  • Nasdaq-100 - Kürzel: ND100 - ISIN: US6311011026
    Kursstand: 11.851,54 Pkt (Nasdaq) - Zum Zeitpunkt der Artikel-Veröffentlichung
  • mehr
  • Dow Jones - WKN: 969420 - ISIN: US2605661048 - Kurs: 30.706,23 $ (NYSE)
  • Nasdaq-100 - WKN: A0AE1X - ISIN: US6311011026 - Kurs: 11.851,54 Pkt (Nasdaq)
  • S&P 500 - WKN: A0AET0 - ISIN: US78378X1072 - Kurs: 3.855,93 Pkt (S&P)

Der Dow Jones fiel gestern unter den Support bei 30.550 Punkten und gab bis auf 30.465 Punkte nach. Im weiteren Handelsverlauf meldeten sich die Käufer aber wieder und hievten den Index zurück über 30.550 Punkte. Der Schlusskurs lag bei 30.706 Punkten.

Zum dritten Mal in Folge wurden die Tiefs im Index also gekauft. Nun müssen die Bullen sehen, dass sie im heutigen Handel auch etwas daraus machen, wobei die Charttechnik aufgrund des Fed-Leitzinsentscheids in den Hintergrund tritt. Erholungen treffen weiter bei 31.048 und 31.277 Punkten auf Widerstände. Hier liegen folglich eher Verkaufsmarken. Auf der Unterseite wirken 30.144 und 29.653 Punkte als Unterstützungen.

Der Nasdaq 100 verblieb gestern als einziger der drei Indizes über dem bisherigen Septembertief. Der Handel plätscherte lustlos dahin und spielte sich innerhalb der Handelsspanne vom Montag ab.


Ich trade seit einiger Zeit nur mehr über Guidants. Denn dort analysiere ich auch meine Basiswerte. Der Handel ist kinderleicht. Über Guidants mit dem Broker verbinden, Session TAN vergeben und loslegen! Ohne Mehrkosten und mit einer spürbaren Zeitersparnis! Alle Infos zum Handel über Guidants erfahren Sie hier. Schauen Sie sich in diesem Zusammenhang unbedingt auch unseren neuen Zertifikate-Modus im Charting an. So leicht ging Derivate-Trading noch nie von der Hand!


Die Lage ist folglich unverändert. Wollen die Bullen heute mehr, stellen sich ihnen die Hürden bei 12.051 und 12.175 Punkten in den Weg. Von dort aus könnte der Nasdaq 100 wieder nach unten drehen. Unterhalb von 11.710 Punkten könnte schnell ein Test der Unterstützung bei 11.492 Punkten auf der Agenda stehen.

Die Lage ist folglich unverändert. Wollen die Bullen heute mehr, stellen sich ihnen die Hürden bei 12.051 und 12.175 Punkten in den Weg. Von dort aus könnte der Nasdaq 100 wieder nach unten drehen. Unterhalb von 11.710 Punkten könnte schnell ein Test der Unterstützung bei 11.492 Punkten auf der Agenda stehen.

Die charttechnische Situation ist unbefriedigend, da a) die Kurslücke auf der Unterseite immer noch offen ist und b) wichtige Hürden, von denen aus sich die Abwärtsbewegung fortsetzen könnte, bislang nicht erreicht worden sind. Hoffentlich schafft das heutige Fed-Event Klarheit. Erholungen treffen vorrangig im Bereich der Hochs um 3.962 Punkte auf Widerstände, darüber trifft der EMA50 in Kürze mit der Horizontalen bei 4.018 Punkten zusammen. Auf der Unterseite bleibt es beim Ziel bei 3.796 Punkten. Weitere Supports liegen bei 3.721 und 3.636 Punkten.