• Dow Jones - Kürzel: DJIA - ISIN: US2605661048
    Börse: NYSE / Kursstand: 24.465,16 $
  • Nasdaq-100 - Kürzel: ND100 - ISIN: US6311011026
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 9.413,99 Pkt
  • S&P 500 - Kürzel: S500 - ISIN: US78378X1072
    Börse: JFD Bank / Kursstand: 2.955,45 Pkt

Der Dow Jones fiel am vergangenen Freitag unter den Support bei 24.382 Punkten. Dies blieb aber ohne Konsequenzen. Nach mehrstündiger Seitwärtspendelei eroberte der Index diese Marke wieder zurück, beendete die Woche aber unter der Hürde bei 24.480 Punkten.

Nach dem verlängerten Wochenende zeigen sich die Bullen wieder mit voller Power. Vorbörslich kratzt der Dow Jones bereits an der 25.000-Punkte-Marke. Ausgehend vom Widerstand bei 24.992 Punkten könnte der Index heute etwas konsolidieren und trifft bei 24.765 Punkten auf Unterstützung. Ein wichtiges Big-Picture-Ziel befindet sich in Form eines Gaps und eines wichtigen Fibonacci-Retracements bei 25.227/25.230 Punkten. Absicherungen sind nun unter 24.294 Punkten möglich.

US-Ausblick-Die-nächsten-Monstergaps-deuten-sich-an-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Dow-Jones-Chartanalyse (Stundenchart)

Der Nasdaq 100 verteidigte zum Vorwochenschluss die Unterstützung bei 9.354 Punkten, konnte sich von dieser aber nur leicht nach oben absetzen.


Ihnen gefallen meine Analysen? Melden Sie sich zum SG Index-Check am Mittag Newsletter an! Auf diese Weise erhalten Sie weitere Indexanalysen per E-Mail.


Erst heute zeigt sich die nächste Aufwärtswelle auf neue Hochs. Der Widerstand bei 9.515 Punkten dürfte spielend überwunden werden. Die nächsten Trendziele liegen bei 9.588 und 9.636 Punkten. Auch ist das Allzeithoch bei 9.737 Punkten nun nicht mehr weit entfernt. Für Trader dürfte die wichtigste Information aber nun lauten, dass Stopps mit Blick auf den laufenden Trend bereits auf 9.325 Punkte nachgezogen werden können.

US-Ausblick-Die-nächsten-Monstergaps-deuten-sich-an-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-2
Nasdaq-100-Chartanalyse (Stundenchart)

Der S&P 500 täuschte am vergangenen Freitag noch einmal kurz unter den Support bei 2.944 Punkten an, drehte im Anschluss aber wieder nach oben.

Große Dynamik ist erst heute in der Vorbörse zu sehen, das Ziel bei 3.000 Punkten ist damit wohl Geschichte. Rücksetzer auf das Ausbruchsniveau bei 2.980 Punkten sollte man einplanen. Über 3.000 Punkten liegt der nächste Widerstand bei 3.030 Punkten. Absicherungen bieten sich durch die neuen Entwicklungen im Stundenchart nun bereits unter 2.938 Punkten an.

US-Ausblick-Die-nächsten-Monstergaps-deuten-sich-an-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-3
S&P-500-Chartanalyse (Stundenchart)