• S&P 500 - Kürzel: S500 - ISIN: US78378X1072
    Börse: JFD Bank / Kursstand: 3.465,39 Pkt
  • Dow Jones - Kürzel: DJIA - ISIN: US2605661048
    Börse: NYSE / Kursstand: 28.335,57 $
  • Nasdaq-100 - Kürzel: ND100 - ISIN: US6311011026
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 11.692,57 Pkt

Der Dow Jones verteidigte am Freitag die Unterstützung aus Horizontaler und EMA200 Stunde bei 28.150 Punkten und erholte sich in der zweiten Handelshälfte. Der Index verblieb aber unter dem EMA50 Stunde.

Es deutet sich ein sehr schwacher Start in die neue Handelswoche an. Die Marke von 28.150 Punkten ist vorbörslich deutlich unterschritten. Somit könnte der Index direkt bis auf 27.955 Punkte abverkauft werden. Stabilisiert sich der Dow Jones nicht an diesem Support, droht eine Trendbeschleunigung zur Unterseite in Richtung 27.728 Punkte. Auf der Oberseite muss der Index über 28.370 Punkte ansteigen, um sich Aufwärtspotenzial bis auf 28.575 Punkte zu erarbeiten.

US-Ausblick-Die-Woche-der-Wahrheit-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Dow-Jones-Chartanalyse (Stundenchart)

Der Nasdaq 100 hielt zum Wochenschluss ebenfalls den EMA200 Stunde, schaffte es aber nicht, die Reihe absteigender Hochpunkte im Chart zu überwinden.


Ich trade seit einiger Zeit nur mehr über Guidants. Denn dort analysiere ich auch meine Basiswerte. Der Handel ist kinderleicht. Über Guidants mit dem Broker verbinden, Session TAN vergeben und loslegen! Ohne Mehrkosten und mit einer spürbaren Zeitersparnis! Alle Infos zum Handel über Guidants erfahren Sie hier. Schauen Sie sich in diesem Zusammenhang unbedingt auch unseren neuen Zertifikate-Modus im Charting an. So leicht ging Derivate-Trading noch nie von der Hand!


Der Richtungsentscheid im Nasdaq 100 dürfte nicht mehr lange auf sich warten lassen, zumal die wichtigsten Tech-Unternehmen in dieser Woche ihre Quartalsberichte vorlegen werden. Unter 11.566 Punkten könnte der Index Ziele bei 11.495 und darunter 11.362 Punkten ansteuern. Erst über 11.750 Punkten wäre etwas Luft bis auf 11.840 Punkte vorhanden.

US-Ausblick-Die-Woche-der-Wahrheit-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-2
Nasdaq-100-Chartanalyse (Stundenchart)

Als einziger der drei Indizes verblieb der S&P 500 am vergangenen Freitag deutlich über dem Wochentief und ließ zum Handelsende sogar eine kurzfristige Abwärtstrendlinie und den EMA50 Stunde hinter sich.

Dieses Entspannungssignal dürfte sich heute als fiese Falle herausstellen. Einmal mehr tritt die Unterstützungszone zwischen 3.425 und 3.420 Punkten in den Fokus. Wird sie im dritten Anlauf unterboten, wären starke Verkaufssignale aktiviert, die Verluste auf 3.399 und 3.375 Punkte nach sich ziehen dürften. Über 3.479 Punkten würde die Bodenbildung im Index dagegen weiter Form annehmen, wobei zunächst 3.501 Punkte als Ziel dienen.

US-Ausblick-Die-Woche-der-Wahrheit-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-3
S&P-500-Chartanalyse (Stundenchart)