• Dow Jones - Kürzel: DJIA - ISIN: US2605661048
    Börse: NYSE / Kursstand: 35.813,80 $
  • Nasdaq-100 - Kürzel: ND100 - ISIN: US6311011026
    Börse: Nasdaq / Kursstand: 16.306,72 Pkt
  • S&P 500 - Kürzel: S500 - ISIN: US78378X1072
    Börse: Citi Indikation by TTMzero / Kursstand: 4.690,70 Pkt

Der Dow Jones arbeitete die Abwärtsziele bei 35.501 und 35.442 Punkten gestern nur in der Vorbörse ab. Im regulären Handel brachten die Verkäufer nichts mehr auf die Reihe. Der Index eierte einige Stunden um die Marke von 35.631 Punkten herum und erholte sich in der zweiten Handelshälfte.

Die Kursmuster sind dadurch weiter äußerst unbefriedigend. Als charttechnischer Deckel fungiert weiterhin der EMA50 und darüber die Horizontale bei 35.915 Punkten. Darüber wäre ein kleiner Boden abgeschlossen, der eine Erholung in Richtung 36.031 Punkte nach sich ziehen könnte. Verkaufssignale wären unter 35.631 Punkten aktiv. Die Abwärtsziele lauten weiterhin 35.501 und 35.442 Punkte.

Dow Jones-Chartanalyse (Stundenchart)

Deutlich Federn lassen musste gestern der Nasdaq 100. Der Index startete bei 16.300 Punkten nur eine kurze Erholung über 100 Punkte und fiel anschließend zwei Etagen tiefer. In den letzten drei Handelsstunden gelang aber eine Stabilisierung. Der Index erholte sich zurück an die Marke bei 16.307 Punkten und schloss direkt darauf.


50 EUR als Neukunde bei comdirect

Sichern Sie sich jetzt 50 EUR Prämie bis zum 30.11.2021 bei unserem angebundenen Broker! Alle weiteren Informationen erhalten Sie hier.


Oberhalb von 16.307 Punkten könnte der Index seine Erholung heute fortsetzen, wobei Widerstände im Chart bei 16.402 und 16.454 Punkten liegen. Unter 16.170 Punkten wäre der Abwärtstrend dagegen bestätigt und der Nasdaq 100 dürfte die Konsolidierung auf 16.096 und darunter 16.012 Punkte ausdehnen. Der EMA200 Stunde verläuft bei gut 15.970 Punkten.

Nasdaq 100-Chartanalyse (Stundenchart)

Die größte Enttäuschung war gestern aber der S&P 500. Die Verkäufer konnten die Steilvorlage mit Kursen unter 4.673 Punkten nicht verwandeln. Auf halber Strecke bis zum Ziel bei 4.630 Punkten ging den Bären die Puste aus und der Index drehte wieder nach oben.

Damit bleiben auch die Muster im Tageschart unvollständig. Der Index hängt förmlich in der Luft. Weitere Abgaben könnten unterhalb von 4.664 Punkten erfolgen. Das Tief bei 4.630 Punkten wie auch der EMA200 bei gut 4.620 Punkten bieten Unterstützung. Auf der Oberseite ist der Index um 4.700 Punkte gedeckelt. Erobert der S&P 500 das Ausbruchslevel bei 4.718 Punkten erneut zurück, wird ein Test des Allzeithochs wieder möglich.

S&P 500-Chartanalyse (Stundenchart)