• Nasdaq-100 - Kürzel: ND100 - ISIN: US6311011026
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 7.175,18 Pkt
  • S&P 500 - Kürzel: S500 - ISIN: US78378X1072
    Börse: JFD Bank / Kursstand: 2.398,10 Pkt
  • Dow Jones - Kürzel: DJIA - ISIN: US2605661048
    Börse: NYSE / Kursstand: 19.898,92 $
WERBUNG

Der Dow Jones markierte im gestrigen Handel neue Jahrestiefs, allerdings blieb das zweite Abwärtsziel bei 18.668 Punkten offen.

Die Erholung, vor allen Dingen in der letzten Handelsstunde gestern, steht bereits wieder auf dem Prüfstand. Widerstände lassen sich bei 20.100/20.116 Punkten und 20.413 Punkten nennen. Darüber könnte der Index die Erholung auf 21.070 bis 21.150 Punkte ausdehnen. Solange diese Barrieren aber nicht überwunden werden, ist ein Erreichen der Unterstützung bei 18.668 Punkten immer noch möglich.

US-Ausblick-Ein-harter-Kampf-im-Nasdaq-100-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Dow-Jones-Chartanalyse (Stundenchart)

Der Nasdaq 100 präsentierte sich im gestrigen Handel einmal mehr hochvolatil. Die Marktteilnehmer wissen, was in diesem Index auf dem Spiel steht. In der letzten Handelsstunde verteidigten die Käufer die Marke von 6.937 Punkten eindrucksvoll.


Ihnen gefallen meine Analysen? Melden Sie sich zum SG Index-Check am Mittag Newsletter an! Auf diese Weise erhalten Sie weitere Indexanalysen per E-Mail.


Diese Marke steht auch heute im Fokus und muss vor allen Dingen per Schlusskurs gehalten werden. Im Falle neuer Tiefs liegt der nächste Supportbereich zwischen 6.837 und 6.816 Punkten. Auf der Oberseite ist der Index zwischen 7.208 und 7.252 Punkten gedeckelt. Erst wenn dieser Bereich überwunden wird, wäre eine deutlichere Erholung in Richtung 7.466 bis 7.506 Punkte möglich.

US-Ausblick-Ein-harter-Kampf-im-Nasdaq-100-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-2
Nasdaq-100-Chartanalyse (Stundenchart)

Das gestrige analytische Highlight war wieder einmal der S&P 500, der beide Abwärtsziele bei 2.347 und 2.300 Punkten wunderbar arbeitete.

Die Erholung aus der letzten Handelsstunde gestern traf bereits bei 2.400 Punkten auf eine erste Barriere, die es in sich hat. Diese müssen die Käufer heute überwinden, um sich weiteren Spielraum in Richtung 2.443 und 2.479 Punkte zu erarbeiten. Bei 2.347 Punkten liegt ein erster Support. Darunter lässt sich zwischen 2.282 und 2.278 Punkten die nächste Unterstützungszone herausarbeiten.

US-Ausblick-Ein-harter-Kampf-im-Nasdaq-100-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-3
S&P-500-Chartanalyse (Stundenchart)