• S&P 500 - Kürzel: S500 - ISIN: US78378X1072
    Börse: JFD Bank / Kursstand: 3.155,22 Pkt
  • Dow Jones - Kürzel: DJIA - ISIN: US2605661048
    Börse: NYSE / Kursstand: 26.085,80 $
  • Nasdaq-100 - Kürzel: ND100 - ISIN: US6311011026
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 10.602,21 Pkt

Der Dow Jones ließ gestern zunächst den Widerstand bei 26.284 Punkten hinter sich und arbeitete die beiden Bonusziele 26.434 und 26.600 Punkte sauber ab. Doch nicht nur das. Der Index drehte daraufhin dynamisch gen Süden ab und schloss die zum Handelsstart gerissene Kurslücke.

Das Reversal vom Montag verschafft den Bären nun einen Vorteil. Temporäre Erholungen sind aber durchaus möglich, wobei die Marke von 26.284 Punkten erneut als Widerstand fungiert. Darüber bleibt es bei den bekannten Hürden bei 26.434 und 26.600 Punkten. Auf der Unterseite könnte die Konsolidierung Fahrt aufnehmen, sollte der EMA50 im Stundenchart bei 26.013 Punkten aufgegeben werden. In diesem Fall lautet die Zielzone 25.818 bis 25.766 Punkte, wo in Kürze auch der EMA200 Stunde auftreffen wird.

US-Ausblick-Finale-furioso-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Dow-Jones-Chartanalyse (Stundenchart)

Den Vogel schoss im gestrigen Handel wieder einmal der Nasdaq 100 ab. Zunächst gipfelte die Übertreibung mit Kursen über 11.000 Punkten. In der Spitze schoss der Index bis auf 11.069 Punkte. Anschließend fiel der Nasdaq 100 wie ein Stein, gab über 400 Punkte ab.

Der gestrige Kursverlauf ist die nächste Steilvorlage für alle Skeptiker und Bären im Index. Solange das gestrige Hoch nicht mehr überboten wird, könnte der Nasdaq 100 grundsätzlich weiter fallen und das auch deutlich. Erholungen treffen bei 10.705 und 10.900 Punkten auf Widerstände. Auf der Unterseite wären die nächsten Etappenziele bei 10.532 und 10.392 Punkten zu nennen.

US-Ausblick-Finale-furioso-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-2
Nasdaq-100-Chartanalyse (Stundenchart)

Auch im S&P 500 wurden gestern Analystenträume erfüllt. Der S&P 500 arbeitete alle genannten Aufwärtsziele ab. Nachdem dies geschehen war, übernahmen die Bären das Ruder und schickten den Index wieder zurück auf Los.

Die Widerstände wie auch Unterstützungen sind folglich allesamt aufrechtzuerhalten. Erholungen treffen im heutigen Handel bei 3.177 bis 3.183 Punkten auf Widerstand. Von dort aus könnte der Index wieder gen Süden drehen. Unterstützung findet der S&P 500 zwischen 3.140 und 3.130 Punkten vor. Darunter wären 3.107 Punkte bzw. knapp darunter der EMA200 Stunde bei 3.100 Punkte erreichbar.

US-Ausblick-Finale-furioso-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-3
S&P-500-Chartanalyse (Stundenchart)