• S&P 500 - Kürzel: S500 - ISIN: US78378X1072
    Börse: JFD Bank / Kursstand: 3.557,54 Pkt
  • Dow Jones - Kürzel: DJIA - ISIN: US2605661048
    Börse: NYSE / Kursstand: 29.263,48 $
  • Nasdaq-100 - Kürzel: ND100 - ISIN: US6311011026
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 11.906,44 Pkt

Der Dow Jones gab am Freitag vom Start weg nach, verblieb aber in der herausgearbeiteten Range. Neue Handelssignale blieben daher aus.

An den charttechnisch relevanten Marken hat sich folglich nichts geändert. Auf der Oberseite ist der Widerstandsbereich zwischen 29.520 und 29.569 Punkten maßgeblich. Wird dieser geknackt, wird ein nochmaliger Test der Hochs bei 29.933 bzw. 29.964 Punkten denkbar. Auf der Unterseite hat sich die Horizontale bei 29.199 Punkten als Support erwiesen. Darunter dürfte der Index auf 28.957 Punkten abverkauft werden.

US-Ausblick-Indizes-weiter-auf-Richtungssuche-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Dow-Jones-Chartanalyse (Stundenchart)

Der Nasdaq 100 kam auch am Freitag nicht über die Hürde bei 12.047 Punkten hinaus. In den letzten beiden Handelsstunden kam noch einmal Verkaufsdruck auf.


Ich trade seit einiger Zeit nur mehr über Guidants. Denn dort analysiere ich auch meine Basiswerte. Der Handel ist kinderleicht. Über Guidants mit dem Broker verbinden, Session TAN vergeben und loslegen! Ohne Mehrkosten und mit einer spürbaren Zeitersparnis! Alle Infos zum Handel über Guidants erfahren Sie hier. Schauen Sie sich in diesem Zusammenhang unbedingt auch unseren neuen Zertifikate-Modus im Charting an. So leicht ging Derivate-Trading noch nie von der Hand!


Die Lage ist unverändert. Der charttechnische Deckel bei 12.047 Punkten hat Bestand. Eine Deckelsprengung könnte Kursgewinne auf 12.115 Punkte nach sich ziehen. Wiederum darüber käme die Zone 12.205 bis 12.235 Punkte ins Spiel. Auf der Unterseite bleibt es beim Supportbereich zwischen 11.843 und 11.818 Punkten. Ein Bruch dieses Kursbereichs dürfte starke Verkäufe nach sich ziehen, wobei das Gap bei 11.666 Punkten ein erstes Anlaufziel darstellen könnte.

US-Ausblick-Indizes-weiter-auf-Richtungssuche-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-2
Nasdaq-100-Chartanalyse (Stundenchart)

Der S&P 500 scheiterte am Freitag erneut an der Widerstandszone zwischen 3.581 und 3.588 Punkten und fiel in der Folge zurück, ohne aber wichtige Supports zu verletzen.

3.581 bis 3.588 Punkte bleiben eine Widerstandszone. Darüber könnten die Käufer zuschlagen und eine Bewegung bis auf 3.626 Punkte bewirken. Fällt auch diese Marke, bildet das Allzeithoch bei 3.646 Punkten einen letzten Widerstand, ehe der Weg zur Oberseite frei wäre. Unter 3.550 Punkten entstehen dagegen Verkaufssignale in Richtung des Zwischentiefs bei 3.519 Punkten.

US-Ausblick-Indizes-weiter-auf-Richtungssuche-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-3
S&P-500-Chartanalyse (Stundenchart)