• S&P 500 - Kürzel: S500 - ISIN: US78378X1072
    Börse: JFD Bank / Kursstand: 3.722,48 Pkt
  • Dow Jones - Kürzel: DJIA - ISIN: US2605661048
    Börse: NYSE / Kursstand: 30.303,37 $
  • Nasdaq-100 - Kürzel: ND100 - ISIN: US6311011026
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 12.752,06 Pkt

Der Dow Jones kletterte im gestrigen Handel über den Widerstand bei 30.233 Punkten, schaffte es aber nicht bis zur deckelnden Trendlinie, sondern blieb bei 30.325 Punkten hängen.

Es bleibt bislang zumindest eine zähe Geschichte im Dow Jones. Für den heutigen Handel können 30.325 Punkte als Trigger genannt werden. Darüber könnte der Index sich in Richtung der Keilbegrenzung bei 30.390 Punkten aufmachen. Unter 30.233 Punkten entstehen dagegen Verkaufssignale, im Zuge derer der Index in Richtung 30.116 bzw. bis zum Tief bei 30.080 Punkten fallen könnte.

US-Ausblick-Mein-letzter-Ausblick-vor-Weihnachten-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Dow-Jones-Chartanalyse (Stundenchart)

Der Nasdaq 100 folgte dem Prognosepfeil am Donnerstag gestern exzellent. Einzig die Zielzone zwischen 12.800 und 12.810 Punkten wurde noch nicht erreicht.


Ich trade seit einiger Zeit nur mehr über Guidants. Denn dort analysiere ich auch meine Basiswerte. Der Handel ist kinderleicht. Über Guidants mit dem Broker verbinden, Session TAN vergeben und loslegen! Ohne Mehrkosten und mit einer spürbaren Zeitersparnis! Alle Infos zum Handel über Guidants erfahren Sie hier. Schauen Sie sich in diesem Zusammenhang unbedingt auch unseren neuen Zertifikate-Modus im Charting an. So leicht ging Derivate-Trading noch nie von der Hand!


Das könnte der Index im heutigen Handel nachholen. Der Prognosepfeil bleibt folglich unverändert. Über 12.760 Punkten sind 12.800 bis 12.810 Punkte erreichbar. Wiederum darüber wartet bei rund 12.860 Punkten eine Deckelung im Chart. Unter 12.685 Punkten wäre der steile Aufwärtstrend leicht unterbrochen. Unter 12.610 Punkten könnte der Nasdaq 100 auf 12.544 Punkte fallen.

US-Ausblick-Mein-letzter-Ausblick-vor-Weihnachten-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-2
Nasdaq-100-Chartanalyse (Stundenchart)

Der S&P 500 stieg gestern wie der Dow Jones über seinen Trigger, in diesem Fall über 3.712 Punkte, kam aber nicht über 3.725 Punkte hinaus.

Somit sind leichte Anpassungen notwendig. Kann der S&P 500 das Hoch bei 3.725 Punkten hinter sich lassen, könnte der Index ein weiteres Mal die deckelnde Trendlinie bei aktuell 3.755 Punkten ansteuern. Unterhalb von 3.712 Punkten wird ein Rücklauf auf 3.699 und darunter 3.691 Punkte wahrscheinlich. Bei 3.646 Punkten liegt wiederum ein kurzfristig wichtiger Support, den die Käufer unbedingt halten sollten.

US-Ausblick-Mein-letzter-Ausblick-vor-Weihnachten-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-3
S&P-500-Chartanalyse (Stundenchart)