• Dow Jones - Kürzel: DJIA - ISIN: US2605661048
    Börse: NYSE / Kursstand: 21.200,55 $
  • Nasdaq-100 - Kürzel: ND100 - ISIN: US6311011026
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 7.469,62 Pkt
  • S&P 500 - Kürzel: S500 - ISIN: US78378X1072
    Börse: JFD Bank / Kursstand: 2.475,56 Pkt
WERBUNG

Der Dow Jones setzte seine Erholungsbewegung gestern weiter fort. Der Index triggerte das Kaufsignal über 21.380 Punkte und legte in der Folge um über 600 Punkte zu, ehe in der letzten Handelsstunde deutliche Verkäufe einsetzten.

Der Verkaufsdruck hält auch vorbörslich an, womit der Bereich von 20.490 bis 20.400 Punkten als neuer Support im Stundenchart in den Fokus rückt. Darüber könnten die Käufer noch einmal zurückkommen. Gibt der Dow Jones die Unterstützung auf, müssen die Bullen die Marke von 19.850 Punkten verteidigen. Ansonsten steht voraussichtlich der Gapclose im Stundenchart bei 18.808 Punkten auf dem Programm.

US-Ausblick-Musterschüler-S-P-500-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Dow-Jones-Chartanalyse (Stundenchart)

Der Nasdaq 100 ließ im Mittwochshandel den Widerstandsbereich um 7.600 Punkte hinter sich, schöpfte das Aufwärtspotenzial bis auf 7.827 Punkte aber nicht vollständig aus. Bereits bei 7.777 Punkten markierte der Index das Hoch.


Ihnen gefallen meine Analysen? Melden Sie sich zum SG Index-Check am Mittag Newsletter an! Auf diese Weise erhalten Sie weitere Indexanalysen per E-Mail.


Es deuten sich Kursverluste in der Vorbörse an, welche den Index noch einmal in Richtung des Zwischentiefs bei 7.304 Punkten drücken könnten. Von diesem Niveau aus wäre die nächste Aufwärtswelle möglich. Unter 7.200 Punkten schwinden dagegen die Chancen für die Bullen und der Nasdaq 100 dürfte das Gap im Stundenchart bei 7.050 Punkten schließen.

US-Ausblick-Musterschüler-S-P-500-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-2
Nasdaq-100-Chartanalyse (Stundenchart)

Der S&P 500 folgte dem Mittwochsfahrplan erneut am besten. Der marktbreite US-Index spulte beide Aufwärtsziele bei 2.479 und 2.555 Punkten ab, ehe zum Handelsende Gewinnmitnahmen einsetzten.

Bei 2.444 Punkten liegt eine erste wichtige Unterstützung im Chart. Wird sie gerissen, könnte sich die in der gestrigen letzten Handelsstunde eingeleitete Konsolidierung bis auf 2.360 Punkte ausdehnen. Dieses Zwischentief wäre ein passender Startpunkt für eine kräftige Gegenbewegung. Unter 2.345 Punkten dürfte der S&P 500 dagegen deutlich in Richtung 2.257 Punkte nachgeben.

US-Ausblick-Musterschüler-S-P-500-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-3
S&P-500-Chartanalyse (Stundenchart)