• Dow Jones - Kürzel: DJIA - ISIN: US2605661048
    Börse: NYSE / Kursstand: 32.981,55 $
  • Nasdaq-100 - Kürzel: ND100 - ISIN: US6311011026
    Börse: Nasdaq / Kursstand: 13.091,44 Pkt
  • S&P 500 - Kürzel: S500 - ISIN: US78378X1072
    Börse: Citi Indikation by TTMzero / Kursstand: 3.972,89 Pkt

Der Dow Jones orientierte sich im gestrigen Handel sehr gut an den herausgearbeiteten Marken. Der Index stieg aber erst auf 33.170 Punkte und gab anschließend auf 32.989 Punkte nach. Die zeitliche Reihenfolge war also vertauscht.

Zwischen 33.170 und 32.973 Punkten ist auch weiterhin kurzfristig eine kleine Range intakt. In dieser dürfte der Dow Jones zunächst konsolidieren. Ein Bruch zur Unterseite würde für eine Verlängerung der Konsolidierung bis auf 32.893 und darunter in den Supportbereich um 32.800 Punkte sprechen. Über 33.170 Punkten sind dagegen neue Allzeithochs erreichbar.

US-Ausblick-Nasdaq-100-mit-vorösterlichem-Freudensprung-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Dow-Jones-Chartanalyse (Stundenchart)

Der Nasdaq 100 zeigte im gestrigen Handel endlich wieder etwas Leben. Der Index erholte sich bis zum Widerstand bei 13.169 Punkten. Dort ging den Bullen zunächst die Puste aus.


Ich trade seit einiger Zeit nur mehr über Guidants. Denn dort analysiere ich auch meine Basiswerte. Der Handel ist kinderleicht. Über Guidants mit dem Broker verbinden, Session TAN vergeben und loslegen! Ohne Mehrkosten und mit einer spürbaren Zeitersparnis! Alle Infos zum Handel über Guidants erfahren Sie hier. Schauen Sie sich in diesem Zusammenhang unbedingt auch unseren neuen Zertifikate-Modus im Charting an. So leicht ging Derivate-Trading noch nie von der Hand!


Vorbörslich lässt der Index den Widerstand bei 13.169 Punkten hinter sich, womit der entscheidende Trigger bei 13.312 Punkten wieder in greifbare Nähe rückt. Erst darüber wäre eine mehrwöchige Bodenbildung im Index abgeschlossen. Rücksetzer treffen heute vorrangig um 13.000 Punkte auf eine solide Unterstützung. Unter 12.798 Punkten trübt sich das Bild wieder ein und die Range würde in die Verlängerung gehen.

US-Ausblick-Nasdaq-100-mit-vorösterlichem-Freudensprung-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-2
Nasdaq-100-Chartanalyse (Stundenchart)

Der S&P 500 stieg im gestrigen Handel als einziger Index auf ein neues Allzeithoch. Die runde 4.000-Punkte-Marke blieb den Käufern aber erst einmal verwehrt.

Dennoch bleibt der impulsive Anstieg intakt. Die 4.000 Punkte sind vor Ostern erreichbar. Dort verläuft eine deckelnde Trendlinie. Lässt der S&P 500 auch diese hinter sich, würde dies für eine weitere Trendbeschleunigung gen Norden sprechen. Die Tiefs um 3.949 Punkte können nach dem neuen Hoch nun als neue Orientierungspunkte auf der Unterseite verwendet werden.

US-Ausblick-Nasdaq-100-mit-vorösterlichem-Freudensprung-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-3
S&P-500-Chartanalyse (Stundenchart)