• Dow Jones - Kürzel: DJIA - ISIN: US2605661048
    Börse: NYSE / Kursstand: 21.917,16 $
  • Nasdaq-100 - Kürzel: ND100 - ISIN: US6311011026
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 7.813,50 Pkt
  • S&P 500 - Kürzel: S500 - ISIN: US78378X1072
    Börse: JFD Bank / Kursstand: 2.584,59 Pkt

Der Dow Jones stieg gestern über 22.327 Punkte an, schöpfte aber nicht einmal das Potenzial bis zum Zwischenhoch bei 22.595 Punkten aus. Zum Handelsende hin nahm der Abwärtsdruck immer weiter zu.

Die Vorbörse ist tiefrot, wodurch der Dow Jones wichtige Supports reißen wird, allen voran das Zwischentief bei 21.469 Punkten. Die nächste Unterstützungszone lässt sich nun zwischen 21.170 und 21.070 Punkten nennen. Gibt der Index auch diese auf, drohen Abgaben in Richtung 20.490 Punkte. Die Bullen besitzen erst wieder oberhalb von 22.595 Punkten Chancen, die Erholung bis zum EMA200 Stunde bei aktuell gut 23.300 Punkten auszudehnen.

US-Ausblick-Nasdaq-100-prallt-an-der-8-000-ab-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Dow-Jones-Chartanalyse (Stundenchart)

Als einziger der drei US-Indizes nutzte der Nasdaq 100 am Dienstag das Potenzial zur Oberseite vollends aus und erreichte erneut die Marke von 8.000 Punkten. Dort schlugen die Verkäufer eiskalt zu und schickten den Index wieder gen Süden.


Ihnen gefallen meine Analysen? Melden Sie sich zum SG Index-Check am Mittag Newsletter an! Auf diese Weise erhalten Sie weitere Indexanalysen per E-Mail.


Die Abwärtsbewegung nimmt heute zusätzlich Fahrt auf, womit der Index Gefahr läuft, die Unterstützung bei 7.595 Punkten aufzugeben. In diesem Fall besteht um 7.500 Punkte die nächste Chance auf eine Stabilisierung. Bleibt auch diese ungenutzt, dürfte das Zwischentief bei 7.304 Punkten als Ziel angelaufen werden. Solange der Nasdaq 100 nun nicht mehr das gestrige Hoch und damit auch den EMA200 Stunde überbietet, sind den Shorties Tür und Tor geöffnet.

US-Ausblick-Nasdaq-100-prallt-an-der-8-000-ab-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-2
Nasdaq-100-Chartanalyse (Stundenchart)

Der S&P 500 erreichte gestern zumindest das Hoch bei 2.637 Punkten. Dort war aber zugleich Schluss mit der Aufwärtsbewegung. Die Bären übernahmen das Ruder und drückten den Index wieder nach unten.

Gibt der S&P 500 nun auch das Tief bei 2.520 Punkten auf, wäre die kurzfristige Topbildung abgeschlossen mit Kurszielen bei 2.479 und 2.444 Punkten. Ein Extremziel für heute würde das Zwischentief bei 2.360 Punkten darstellen. Auf der Oberseite deckelt weiterhin die Barriere bei 2.637 Punkten. Darüber lassen sich Ziele bei 2.675 und 2.722 bis 2.734 Punkten nennen.

US-Ausblick-Nasdaq-100-prallt-an-der-8-000-ab-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-3
S&P-500-Chartanalyse (Stundenchart)