• Dow Jones - Kürzel: DJIA - ISIN: US2605661048
    Börse: NYSE / Kursstand: 24.206,86 $
  • Nasdaq-100 - Kürzel: ND100 - ISIN: US6311011026
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 9.298,54 Pkt
  • S&P 500 - Kürzel: S500 - ISIN: US78378X1072
    Börse: JFD Bank / Kursstand: 2.922,94 Pkt

Die Abstaubermarke von 24.382 Punkten im gestrigen Handel war im Dow Jones ganz gut gewählt. Der Index markierte das Tief in der ersten Handelsstunde bei 24.376 Punkten. Im Anschluss gelang es dem Dow Jones aber nicht, neue Hochs zu markieren. In der letzten Handelsstunde luden die Verkäufer deutlich ab und bewirkten neue Tagestiefs.

Die Ausgangslage für heute ist folglich alles andere als klar. Von einer Fortsetzung der Konsolidierung bis hin zu einer schnellen Wiederaufnahme des Erholungstrends ist alles möglich. Die Supports bei 24.382 und 24.480 Punkten dienen nun als Widerstände. Gelingt ein Sprung über den kurzfristigen Abwärtstrend, wären Ziele bei 24.765 und 24.992 Punkten erreichbar. Auf der Unterseite liegt bei 24.070 Punkten ein solider Support.

US-Ausblick-Nichts-Halbes-und-nichts-Ganzes-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Dow-Jones-Chartanalyse (Stundenchart=

Der Nasdaq 100 arbeitete das Ziel bei 9.406 Punkten in Form eines Gapcloses sauber ab und kam in der Folge nicht weiter. Auch der Technologieindex musste in der letzten Handelsstunde deutlich Federn lassen.


Ihnen gefallen meine Analysen? Melden Sie sich zum SG Index-Check am Mittag Newsletter an! Auf diese Weise erhalten Sie weitere Indexanalysen per E-Mail.


Vorbörslich übernehmen aktuell die Bullen wieder das Ruder, womit der Widerstand bei 9.406 Punkten sofort in den Fokus rückt. Erst darüber wäre der Befreiungsschlag im Index wohl gelungen und innerhalb des mehrwöchigen Aufwärtstrendkanals ließe sich Potenzial in Richtung 9.600 Punkte ableiten. Auf der Unterseite warten Supports bei 9.249 und 9.157 Punkten.

US-Ausblick-Nichts-Halbes-und-nichts-Ganzes-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-2
Nasdaq-100-Chartanalyse (Stundenchart)

Der S&P 500 sollte gestern auf 2.944 Punkte fallen und anschließend neue Hochs markieren. Ersteres setzte der Index gut um, für neue Hochs reichte die Power der Käufer aber nicht aus.

Auch der S&P 500 dürfte sich heute zum Handelsstart erholen, wobei Widerstände bei 2.954 und darüber im Bereich knapp über 2.960 Punkten warten. Erst wenn der Index überzeugend aus dem kurzfristigen Konsolidierungstrend ausbrechen kann, wären die Ziele 2.985 bis 3.000 Punkte in Form eines Gapcloses wieder reaktiviert. Darunter sind zahlreiche Varianten, auch neue Konsolidierungstiefs möglich. Sehr gut unterstützt ist der Index um 2.900 Punkte.

US-Ausblick-Nichts-Halbes-und-nichts-Ganzes-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-3
S&P-500-Chartanalyse (Stundenchart)