• Dow Jones - Kürzel: DJIA - ISIN: US2605661048
    Börse: NYSE / Kursstand: 22.327,48 $
  • Nasdaq-100 - Kürzel: ND100 - ISIN: US6311011026
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 7.889,01 Pkt
  • S&P 500 - Kürzel: S500 - ISIN: US78378X1072
    Börse: JFD Bank / Kursstand: 2.626,65 Pkt

Der Dow Jones zeigte sich in ersten beiden Stunden gestern dynamisch. Anschließend kam aber lange Zeit von den Bullen nichts mehr nach. Der Index schob sich seitwärts aus dem kurzfristigen Abwärtstrend heraus. Erst in der letzten Handelsstunde erreichte der Dow Jones 22.327 Punkte.

Die heutige Eröffnung dürfte schwach ausfallen. Dass der Index das Zwischenhoch bei 22.327 Punkten nicht überwinden kann, ist negativ zu werten. Erst wenn dies gelingt, wäre der Weg auf 22.595 Punkte und darüber 22.838 bis hin zu 23.350 Punkten frei. Unter 22.327 Punkten dominieren indes die Abwärtsrisiken, wobei der Dow Jones bei 21.469 und 21.170 Punkten auf kurzfristige Supports trifft.

US-Ausblick-Noch-kein-Durchbruch-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Dow-Jones-Chartanalyse (Stundenchart)

Der Nasdaq 100 ließ als erster der drei Indizes gestern den Abwärtstrend hinter sich, näherte sich aber ebenfalls erst in der letzten Handelsstunde dem Zwischenhoch bei 7.912 Punkten an.


Ihnen gefallen meine Analysen? Melden Sie sich zum SG Index-Check am Mittag Newsletter an! Auf diese Weise erhalten Sie weitere Indexanalysen per E-Mail.


Dieses gilt es auch heute zu überwinden. Erst in diesem Fall wäre ein Kaufsignal mit Zielen bei 8.000 und 8.015 Punkten aktiviert. Unter 7.912 Punkten könnte der Index durchaus in Richtung des überwundenen Abwärtstrends bei 7.665 Punkten zurücksetzen. Weitere Supports lassen sich bei 7.595 und 7.506 bis 7.466 Punkten nennen. Bereits ein Rutsch unter 7.595 Punkte verschlechtert das kurzfristige Chartbild deutlich.

US-Ausblick-Noch-kein-Durchbruch-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-2
Nasdaq-100-Chartanalyse (Stundenchart)

Auch der dritte Index im Bunde, der S&P 500, zeigte erst in der letzten Handelsstunde am Montag Dynamik in Richtung des Zwischenhochs bei 2.637 Punkten, verfehlte dieses aber deutlich.

Unterhalb von 2.637 Punkten ist der Index konsolidierungsanfällig. Ein Anstieg über diesen Widerstand bestätigt dagegen den Erholungstrend und würde weiteres Potenzial in Richtung 2.675 und darüber 2.722 bis 2.734 Punkte freisetzen. Innerhalb dieses Bereichs verläuft auch der EMA200 Stunde. Auf der Unterseite könnte das Zwischentief in Verbindung mit dem EMA50 Stunde um 2.520 Punkte Halt bieten.

US-Ausblick-Noch-kein-Durchbruch-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-3
S&P-500-Chartanalyse (Stundenchart)