• S&P 500 - Kürzel: S500 - ISIN: US78378X1072
    Börse: JFD Bank / Kursstand: 3.050,33 Pkt
  • Dow Jones - Kürzel: DJIA - ISIN: US2605661048
    Börse: NYSE / Kursstand: 25.445,94 $
  • Nasdaq-100 - Kürzel: ND100 - ISIN: US6311011026
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 10.002,70 Pkt

Der Dow Jones arbeite gestern die beiden Abwärtsziele ohne Probleme ab, gab sogar noch stärker nach. Die Bären durften sich folglich am Mittwoch vollends austoben.

Es deuten sich im heutigen Handel weitere Kursabgaben an. Das gestrige Tief bei 25.296 Punkten dient als kleinerer Support. Darunter kann es zügig weiter abwärtsgehen auf 25.230/25.227 und darunter knapp unter die Marke von 25.000 Punkten. Der EMA200 und eine Horizontale deckeln dagegen bei 25.580/25.600 Punkten. Erst darüber wäre eine Gegenbewegung in Richtung 25.817 Punkte zu erwarten.

US-Ausblick-Nun-hat-es-auch-die-Techs-erwischt-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Dow-Jones-Chartanalyse (Stundenchart)

Der am Dienstag erstellte Fahrplan für den Nasdaq 100 wurde gestern fortgeführt, was sich als zu optimistisch erwies. So brach der Index zügig den Support bei 10.154 Punkten, womit das Ausbruchssignal vom Dienstag negiert wurde, und fiel anschließend erneut auf die Unterstützung bei 9.960 Punkten zurück.

Im heutigen Handel dreht sich alles um das Ausbruchsniveau bei 10.154 Punkten. Wird das dortige alte Allzeithoch verteidigt und als neue Unterstützung wahrgenommen, könnte der Index die Aufwärtsbewegung wiederaufnehmen. Bei 10.350 Punkten läge in diesem Fall ein potenzielles finales Hoch, vorgeschaltet wirkt das gestrige Hoch bei 10.307 Punkten als Hürde. Absicherungen können nun bereits auf 10.080 Punkte nachgezogen werden.

US-Ausblick-Nun-hat-es-auch-die-Techs-erwischt-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-2
Nasdaq-100-Chartanalyse (Stundenchart)

Der S&P 500 schlug sich gestern deutlich besser als der Dow Jones und kletterte bis zum Widerstand bei 3.153 Punkten. Dort kam der Index aber ein weiteres Mal nicht weiter und bog in eine Konsolidierung ein.

Auch der S&P 500 dürfte heute unter Druck geraten, womit sofort der Support bei 3.107 Punkten wieder in den Fokus rückt. Bleibt dort eine Stabilisierung aus, dürfte der Index die Marke von 3.083 Punkten testen. Auf der Oberseite muss der S&P 500 die Hürde bei 3.153 Punkten per Stundenschlusskurs hinter sich lassen, will er Kaufsignale auslösen. Das Ziel wären dann zunächst 3.177/3.183 Punkte.

US-Ausblick-Nun-hat-es-auch-die-Techs-erwischt-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-3
S&P-500-Chartanalyse (Stundenchart)