• S&P 500 - Kürzel: S500 - ISIN: US78378X1072
    Börse: JFD Bank / Kursstand: 3.853,07 Pkt
  • Dow Jones - Kürzel: DJIA - ISIN: US2605661048
    Börse: NYSE / Kursstand: 31.176,01 $
  • Nasdaq-100 - Kürzel: ND100 - ISIN: US6311011026
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 13.404,99 Pkt

Der Dow Jones stieg im gestrigen Handel über das bisherige Rekordhoch bei 31.223 Punkten. Bereits in der zweiten Handelsstunde wurde dieser Ausbruch aber wieder abverkauft. Der Index nahm zwei Handelsstunden lang die Unterstützungszone zwischen 31.140 und 31.120 Punkten wahr, konnte sich von dieser aber nicht auf neue Hochs absetzen.

Für diese Schwäche müssen die Bullen heute zunächst Tribut zollen. In der Vorbörse präsentiert sich der Dow Jones schwach und gibt die Unterstützungszone um 31.130 Punkte auf. Weitere Supports liegen bei 31.023 und 30.950 Punkten. In letzterem Bereich verläuft eine ehemalige Pullback-Linie. Gelingt auch dort keine Stabilisierung, drohen Abgaben in Richtung 30.793 Punkten. Auf der Oberseite wird über 31.273 Punkten das Kursziel bei 31.420 Punkten reaktiviert.

US-Ausblick-Nur-der-Nasdaq-100-nutzt-die-Chance-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Dow-Jones-Chartanalyse (Stundenchart)

Der Nasdaq 100 nutzte als einziger der drei Indizes das gute Momentum vom Vortag und etablierte sich am Donnerstag auf einem neuen Allzeithoch. Das Ziel bei 13.460 Punkten wurde allerdings nicht erreicht.


Ich trade seit einiger Zeit nur mehr über Guidants. Denn dort analysiere ich auch meine Basiswerte. Der Handel ist kinderleicht. Über Guidants mit dem Broker verbinden, Session TAN vergeben und loslegen! Ohne Mehrkosten und mit einer spürbaren Zeitersparnis! Alle Infos zum Handel über Guidants erfahren Sie hier. Schauen Sie sich in diesem Zusammenhang unbedingt auch unseren neuen Zertifikate-Modus im Charting an. So leicht ging Derivate-Trading noch nie von der Hand!


Der Prognosepfeil von gestern kann fortgeführt werden. Die vorbörsliche Schwäche dürfte den Index zurück an die überwundene Trendkanalbegrenzung bringen, die bei gut 13.300 Punkten verläuft. Von dort aus ist eine Rallyfortsetzung möglich. Ein Rückfall in den Kanal würde dagegen für eine Momentumabschwächung sprechen. Der Nasdaq 100 könnte in diesem Fall an das alte Allzeithoch bei 13.113 Punkten zurücksetzen.

US-Ausblick-Nur-der-Nasdaq-100-nutzt-die-Chance-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-2
Nasdaq-100-Chartanalyse (Stundenchart)

Der S&P 500 kämpfte im gestrigen Handel mit dem Widerstand bei 3.860 Punkten, schaffte es aber gerade einmal einen Punkt darüber. Der Handelstag war geprägt von einer Seitwärtskonsolidierung.

3.860/3.861 Punkte bilden auch heute die Hürde, die es zu knacken gilt. Gelingt dies, kann sich die Ausbruchsbewegung in Richtung 3.913 Punkte fortsetzen. Wahrscheinlicher ist mit Blick auf die vorbörsliche Tendenz aber ein Rücksetzer auf das Ausbruchslevel bei 3.824 Punkten. Von dort aus könnte der Index die nächste Aufwärtswelle starten. Unter 3.824 Punkten wäre das Kaufsignal dagegen negiert und die alte Range wiederhergestellt.

US-Ausblick-Nur-der-Nasdaq-100-nutzt-die-Chance-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-3
S&P-500-Chartanalyse (Stundenchart)