• S&P 500 - Kürzel: S500 - ISIN: US78378X1072
    Börse: Citi Indikation by TTMzero / Kursstand: 4.219,55 Pkt
  • Dow Jones - Kürzel: DJIA - ISIN: US2605661048
    Börse: NYSE / Kursstand: 34.447,14 $
  • Nasdaq-100 - Kürzel: ND100 - ISIN: US6311011026
    Börse: Nasdaq / Kursstand: 13.814,94 Pkt

Der Dow Jones blieb am Mittwoch etwa in der Mitte der ausgebildeten Range hängen und kippte anschließend wieder nach unten. Die Unterstützung bei 34.454 Punkten wurde erst zum Handelsschluss leicht angekratzt.

Sie bleibt auch heute ein Thema. Fällt der Index darunter, wäre eine Fortsetzung der Konsolidierung in Richtung 34.331 Punkte vorstellbar. In diesem Kursbereich wird bald auch der EMA200 Stunde auftreffen. Erholungen treffen nun bei 34.572 Punkten auf Widerstand. Erst über 34.849 Punkten wäre der Weg im Dow Jones in Richtung des Allzeithochs bei 35.091 Punkten frei.

US-Ausblick-Punktlandungen-im-Nasdaq-100-und-S-P-500-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Dow-Jones-Chartanalyse (Stundenchart)

Der Nasdaq 100 erreichte gestern den Widerstand bei 13.900 Punkten punktgenau und drehte von dort aus wieder gen Süden ein. Damit wurde der charttechnische Deckel auf der Oberseite ein weiteres Mal bestätigt.


Ich trade seit einiger Zeit nur mehr über Guidants. Denn dort analysiere ich auch meine Basiswerte. Der Handel ist kinderleicht. Über Guidants mit dem Broker verbinden, Session TAN vergeben und loslegen! Ohne Mehrkosten und mit einer spürbaren Zeitersparnis! Alle Infos zum Handel über Guidants erfahren Sie hier. Schauen Sie sich in diesem Zusammenhang unbedingt auch unseren neuen Zertifikate-Modus im Charting an. So leicht ging Derivate-Trading noch nie von der Hand!


Kurzfristig zeigt der Weg des geringeren Widerstands gen Süden. Dabei dient erneut die Marke von 13.755 Punkten als Support. Es lässt sich sogar eine Unterstützungszone bis hinab auf 13.710 Punkte einzeichnen. Darunter würde sich das kurzfristige Chartbild eintrüben. Auf der Oberseite bleibt es beim Widerstandsbereich 13.900/13.910 Punkte. Darüber liegt das nächste Ziel bei 13.957 Punkten.

US-Ausblick-Punktlandungen-im-Nasdaq-100-und-S-P-500-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-2
Nasdaq-100-Chartanalyse (Stundenchart)

Auch gestern ließ der S&P 500 aus analytischer Sicht keine Wünsche offen. Auf der Oberseite erreichte der Index 4.237,09 Punkte und drehte damit knapp unter dem Allzeithoch bei 4.238 Punkten nach unten ab. Auf der Unterseite wurde mit einem Tagestief bei 4.218,74 Punkten die Unterstützung bei 4.219 Punkten ebenfalls wunderbar wahrgenommen.

Diese müssen die Bullen auch heute halten. Gelingt dies nicht, droht eine Fortsetzung der Konsolidierung in Richtung 4.210 Punkte. Darunter bekämen die Bären Oberwasser und könnten die Unterstützungszone zwischen 4.191 und 4.188 Punkten anpeilen. Für ein prozyklisches Kaufsignal muss der S&P 500 hingegen weiter die Widerstandszone zwischen 4.234 und 4.238 Punkten aufbrechen.

US-Ausblick-Punktlandungen-im-Nasdaq-100-und-S-P-500-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-3
S&P-500-Chartanalyse (Stundenchart)