• S&P 500 - Kürzel: S500 - ISIN: US78378X1072
    Börse: JFD Bank / Kursstand: 3.258,44 Pkt
  • Dow Jones - Kürzel: DJIA - ISIN: US2605661048
    Börse: NYSE / Kursstand: 26.539,57 $
  • Nasdaq-100 - Kürzel: ND100 - ISIN: US6311011026
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 10.662,98 Pkt

Der Dow Jones arbeitete sich gestern stündlich, aber sehr gemächlich, Stück für Stück nach oben und erreichte in der letzten Handelsstunde den Widerstand bei 26.600 Punkten.

Heute schlagen die Bären wieder zurück, wodurch die Marke von 26.600 Punkten noch einmal an Aussagekraft als Widerstand gewonnen hat. Auf der Unterseite bleibt das Ziel bei 26.284 Punkten offen. Dort wird in Kürze auch der EMA200 Stunde auftreffen. Ein weiterer Support notiert bei 26.103 Punkten. Erst über 26.600 Punkten würden die Käufer wieder etwas Luft bekommen.

US-Ausblick-Quartalszahlenflut-der-Big-Four-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Dow-Jones-Chartanalyse (Stundenchart)

Der Nasdaq 100 schlug sich gestern besser als erwartet, beachtete die herausgearbeiteten Marken aber wieder einmal eindrucksvoll. Als der Kreuzwiderstand bei 10.625 Punkten überwunden war, konsolidierte der Index einige Stunden darüber seitwärts und erreichte zum Handelsende den zweiten Widerstand bei 10.689 Punkten.

Die wichtigste Information lautet, dass Anleger aufgrund der Quartalszahlen der vier Indexschwergewichte Apple, Amazon, Alphabet und Facebook durchaus mit großen nachbörslichen Verwerfungen rechnen müssen. Im Vorfeld bleibt es beim Widerstand bei 10.689 Punkten und bei der Unterstützung bei 10.530 Punkten. Zwischen diesen Marken ist der Index neutral zu sehen. Erst über 10.780 und unter 10.307 Punkten entstehen größere Signale.

US-Ausblick-Quartalszahlenflut-der-Big-Four-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-2
Nasdaq-100-Chartanalyse (Stundenchart)

Der S&P 500 schob sich im gestrigen Handel ebenfalls weiter nach oben und setzte mit dem Überwinden der Marke von 3.247 Punkten Potenzial bis auf 3.260 Punkte frei. Dort blieb der Index aber hängen.

3.260 Punkte wirken auch heute als Widerstand. Erst über 3.277 Punkten wird der Gapclose bei 3.328 Punkten wieder ein Thema. Auf der Unterseite wirken 3.233 Punkte und vor allen Dingen 3.200 Punkte als Unterstützungen. Unterhalb von 3.200 Punkten dürfen sich die Bären austoben, wobei ein erster Zielbereich um 3.180 Punkte anzusetzen wäre.

US-Ausblick-Quartalszahlenflut-der-Big-Four-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-3
S&P-500-Chartanalyse (Stundenchart)