• S&P 500 - Kürzel: S500 - ISIN: US78378X1072
    Börse: JFD Bank / Kursstand: 3.795,54 Pkt
  • Dow Jones - Kürzel: DJIA - ISIN: US2605661048
    Börse: NYSE / Kursstand: 30.991,52 $
  • Nasdaq-100 - Kürzel: ND100 - ISIN: US6311011026
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 12.898,69 Pkt

Als einziger der drei Indizes erreichte der Dow Jones im gestrigen Handel eine neue Bestmarke bei 31.223 Punkten. Die dynamische Kerze der ersten Handelsstunde zog aber keine Anschlusskäufe mehr nach sich. In der Folge gab der Index die Gewinne komplett wieder ab.

Das bärische Tagesreversal dürfte im heutigen Handel zu weiteren Abgaben führen. Dabei bieten die Tiefs bei 30.888 und 30.793 Punkten Unterstützung. Gibt der Dow Jones beide Supports auf, wäre eine kleine Topbildung im Chart abgeschlossen, die Kursverluste in Richtung 30.659 Punkte nach sich ziehen könnte. Über 31.223 Punkten hätte sich der Index dagegen zur Oberseite befreit.

US-Ausblick-Vorbörslich-leichte-Abgaben-nach-den-gestrigen-Reversals-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Dow-Jones-Chartanalyse (Stundenchart)

Der Nasdaq 100 scheiterte im gestrigen Handel am Zwischenhoch bei 13.023 Punkten und ging anschließend in eine Abwärtsbewegung über. Dabei unterschritt der Index die Supportzone um 12.945 Punkte.


Ich trade seit einiger Zeit nur mehr über Guidants. Denn dort analysiere ich auch meine Basiswerte. Der Handel ist kinderleicht. Über Guidants mit dem Broker verbinden, Session TAN vergeben und loslegen! Ohne Mehrkosten und mit einer spürbaren Zeitersparnis! Alle Infos zum Handel über Guidants erfahren Sie hier. Schauen Sie sich in diesem Zusammenhang unbedingt auch unseren neuen Zertifikate-Modus im Charting an. So leicht ging Derivate-Trading noch nie von der Hand!


Bleibt die Abwärtsdynamik bestehen, dürfte der Nasdaq 100 heute weiter in Richtung 12.817 bis 12.793 Punkte nachgeben. Diese Supportzone hat bereits den Abverkauf am Dienstag gestoppt. Fällt der Index auf neue Wochentiefs, würde das für die kommende Woche nichts Gutes verheißen. 12.677 Punkte könnten in diesem Fall ein erster Anlaufbereich sein.

US-Ausblick-Vorbörslich-leichte-Abgaben-nach-den-gestrigen-Reversals-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-2
Nasdaq-100-Chartanalyse (Stundenchart)

Der S&P 500 blieb sich auch im Donnerstagshandel treu und hielt sich in der Range der Vortage auf. Der Widerstand bei 3.824 Punkten wurde bestätigt.

Grundsätzlich besitzen die Aussagen der vergangenen Tage Gültigkeit, die Bären sind aber inzwischen wieder am Drücker: Zwischen 3.824 Punkten auf der Ober- und 3.783 Punkten auf der Unterseite ist eine kurzfristige Range intakt. Erst wenn der S&P 500 diese Zone verlässt, ist neue Dynamik zu erwarten. Unter 3.783 Punkten könnte der Index auf 3.756 und darunter 3.727 bis 3.725 Punkte fallen. Über 3.824 Punkten werden dagegen weitere Kursgewinne in Richtung 3.860 Punkte wahrscheinlich

US-Ausblick-Vorbörslich-leichte-Abgaben-nach-den-gestrigen-Reversals-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-3
S&P-500-Chartanalyse (Stundenchart)