• Dow Jones - Kürzel: DJIA - ISIN: US2605661048
    Kursstand: 31.253,13 $ (NYSE) - Zum Zeitpunkt der Artikel-Veröffentlichung
  • Nasdaq-100 - Kürzel: ND100 - ISIN: US6311011026
    Kursstand: 11.875,63 Pkt (Nasdaq) - Zum Zeitpunkt der Artikel-Veröffentlichung
  • mehr
  • Dow Jones - WKN: 969420 - ISIN: US2605661048 - Kurs: 31.253,13 $ (NYSE)
  • Nasdaq-100 - WKN: A0AE1X - ISIN: US6311011026 - Kurs: 11.875,63 Pkt (Nasdaq)
  • S&P 500 - WKN: A0AET0 - ISIN: US78378X1072 - Kurs: 3.900,79 Pkt (S&P)

Als einziger der drei Indizes markierte der Dow Jones im Donnerstagshandel ein neues Verlaufstief, verteidigte aber auf Schlusskursbasis knapp den Bereich 31.228/31.223 Punkten.

Da ein Durchrutschen zunächst ausgeblieben ist, finden sich heute vorbörslich einige Käufer. Erholungen in Richtung 31.644 Punkte sind denkbar, ob die Power der Käufer dafür ausreicht, muss man sehen. Unter 31.228/31.223 Punkten bleibt der Index dagegen stark gefährdet und unter 31.016 Punkten wäre der Weg in Richtung 30.547 Punkte frei.

Der Nasdaq 100 stabilisierte sich im gestrigen Handel im Bereich der untergeordneten Unterstützung bei 11.808 Punkten. Das Jahrestief bei 11.692 Punkten wurde nicht erreicht.


Ich trade seit einiger Zeit nur mehr über Guidants. Denn dort analysiere ich auch meine Basiswerte. Der Handel ist kinderleicht. Über Guidants mit dem Broker verbinden, Session TAN vergeben und loslegen! Ohne Mehrkosten und mit einer spürbaren Zeitersparnis! Alle Infos zum Handel über Guidants erfahren Sie hier. Schauen Sie sich in diesem Zusammenhang unbedingt auch unseren neuen Zertifikate-Modus im Charting an. So leicht ging Derivate-Trading noch nie von der Hand!


11.692 Punkten wirken auch im heutigen Handel als Support. Darunter käme das kürzlich angesprochene Gap zwischen 11.512 und 11.356 Punkten ins Spiel. Erholungen ausgehend vom Supportbereich um 11.800 Punkte treffen bei gut 12.200 Punkten, vorrangig aber zwischen 12.522 und 12.542 Punkten, auf Widerstände. Unterhalb des Hochs bei 12.573 Punkten ist der Abwärtstrend intakt.

Der S&P 500 lief gestern ähnlich wie der Nasdaq 100 und drehte vor dem Jahrestief bei 3.858 Punkten bereits im Bereich des Supports bei 3.885 Punkten nach oben ein.

Vorbörslich zeigen sich die Bullen. Auf der Oberseite bleibt es bei den bekannten Widerständen bei 3.983 und 4.039 bis 4.057 Punkten. Unterhalb von 4.090 Punkten ist der Abwärtstrend intakt. Unterhalb von 3.858/3.853 Punkten wiederum winken die nächsten Abwärtsziele bei 3.818 und 3.792 Punkten. Auch wäre in diesem Fall die übergeordnete Abwärtsbewegung bestätigt.