• S&P 500 - Kürzel: S500 - ISIN: US78378X1072
    Börse: Citi Indikation by TTMzero / Kursstand: 4.247,44 Pkt
  • Dow Jones - Kürzel: DJIA - ISIN: US2605661048
    Börse: NYSE / Kursstand: 34.479,60 $
  • Nasdaq-100 - Kürzel: ND100 - ISIN: US6311011026
    Börse: Nasdaq / Kursstand: 13.998,30 Pkt

Der Dow Jones zeigte sich am Freitag sehr schwach und wurde bis an die Unterstützung bei 34.331 Punkten durchgereicht. Das Tagestief lag mit 34.328 Punkten nur unweit darunter, ehe eine Erholung im Index einsetzte.

Die Kursmuster wären nun ausreichend, um die Konsolidierung seit dem Allzeithoch abzuschließen. Hierfür sollten weitere Tiefs aber vermieden werden. Erholungen treffen bei 34.572 Punkten auf Widerstand. Darüber bildet der kurzfristige Abwärtstrend eine Hürde. Unter 34.331 Punkten würde sich das Chartbild verschlechtern und der Dow Jones dürfte in den Kursbereich zwischen 34.256 und 34.160 Punkten eintauchen.

US-Ausblick-Was-machen-wir-mit-dem-Dow-Jones-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Dow-Jones-Chartanalyse (Stundenchart)

Der Nasdaq 100 konsolidierte am Freitag im Bereich der Ausbruchsmarke von 13.957 Punkten. Erst in der letzten Handelsstunde zog der Index weiter an und näherte sich der 14.000-Punkte-Marke.


Ich trade seit einiger Zeit nur mehr über Guidants. Denn dort analysiere ich auch meine Basiswerte. Der Handel ist kinderleicht. Über Guidants mit dem Broker verbinden, Session TAN vergeben und loslegen! Ohne Mehrkosten und mit einer spürbaren Zeitersparnis! Alle Infos zum Handel über Guidants erfahren Sie hier. Schauen Sie sich in diesem Zusammenhang unbedingt auch unseren neuen Zertifikate-Modus im Charting an. So leicht ging Derivate-Trading noch nie von der Hand!


Aus charttechnischer Sicht stellt sich dem Nasdaq 100 nun nur mehr die Zone 14.050 bis 14.073 Punkte in den Weg. Darüber wäre die Konsolidierung seit April formal beendet. Rücksetzer treffen bei 13.957 und 13.900 Punkten auf Unterstützung. Sehr gut abgesichert ist der Index von nun an auch um die Marke von 13.717 Punkten, die zuletzt als Support bestätigt wurde.

US-Ausblick-Was-machen-wir-mit-dem-Dow-Jones-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-2
Nasdaq-100-Chartanalyse (Stundenchart)

Der S&P 500 markierte am Freitag kein neues Hoch und blieb unter dem Widerstand bei 4.250 Punkten hängen. Dabei erwies sich die Unterstützungszone zwischen 4.238 und 4.234 als gutes Auffangbecken. Das Tagestief lag bei 4.232 Punkten.

4.238 bis 4.234 Punkte sind nun als neue Unterstützungszone zu verstehen. Darüber besitzen die Bullen gute Chancen, den Aufwärtstrend fortzusetzen. 4.250 Punkten dienen als kurzfristiger prozyklischer Trigger. Ein Ausbruch darüber triggert das Ziel 4.265 Punkte. Erst unter dem Freitagstief wird ein möglicher Umweg über die bekannten Marken bei 4.219 und 4.210 Punkten wahrscheinlicher.

US-Ausblick-Was-machen-wir-mit-dem-Dow-Jones-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-3
S&P-500-Chartanalyse (Stundenchart)