• Dow Jones - Kürzel: DJIA - ISIN: US2605661048
    Börse: NYSE / Kursstand: 34.299,33 $
  • Nasdaq-100 - Kürzel: ND100 - ISIN: US6311011026
    Börse: Nasdaq / Kursstand: 14.030,41 Pkt
  • S&P 500 - Kürzel: S500 - ISIN: US78378X1072
    Börse: Citi Indikation by TTMzero / Kursstand: 4.246,59 Pkt

Der Dow Jones konnte am Dienstag die vorbörslichen Stände im regulären Handel nicht mehr nachbilden und drehte deutlich unter dem Widerstand bei 34.454 Punkten wieder gen Süden. Zum Handelsschluss bissen sich die Bullen die Zähne an der Hürde bei 34.331 Punkten aus.

Der Dow Jones bleibt demnach angeschlagen, die kurzfristige Konsolidierung ist intakt. Als Hürden im heutigen Handel lassen sich 34.331 und 34.454 Punkte nennen. Darüber wäre eine Aufwärtsbewegung in Richtung 34.572 Punkte möglich. Kursverluste unter 34.160 Punkte wären dagegen negativ zu werten und würden den Konsolidierungstrend bestätigen. In diesem Fall könnte der Dow Jones auf 33.975 Punkte zurücksetzen.

US-Ausblick-Was-macht-Jerome-Powell-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Dow-Jones-Chartanalyse (Stundenchart)

Der Nasdaq 100 konterte gestern die in der letzten Handelsstunde am Montag erzielten Gewinne direkt wieder und fiel im weiteren Handelsverlauf unter die Marke von 14.050 Punkten zurück.


Ich trade seit einiger Zeit nur mehr über Guidants. Denn dort analysiere ich auch meine Basiswerte. Der Handel ist kinderleicht. Über Guidants mit dem Broker verbinden, Session TAN vergeben und loslegen! Ohne Mehrkosten und mit einer spürbaren Zeitersparnis! Alle Infos zum Handel über Guidants erfahren Sie hier. Schauen Sie sich in diesem Zusammenhang unbedingt auch unseren neuen Zertifikate-Modus im Charting an. So leicht ging Derivate-Trading noch nie von der Hand!


Der Kursbereich zwischen 14.050 und 14.073 Punkten wurde damit zur Widerstandszone umfunktioniert. Darüber könnte der Nasdaq 100 das Allzeithoch bei 14.129 Punkten anlaufen. Auf der Unterseite lassen sich weitere Konsolidierungsziele bei 13.957 und 13.900 Punkten nennen. Wiederum darunter droht ein Kursrutsch bis in die Unterstützungszone um 13.717 Punkte.

US-Ausblick-Was-macht-Jerome-Powell-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-2
Nasdaq-100-Chartanalyse (Stundenchart)

Auch der S&P 500 enttäuschte gestern und fiel wieder in die alte Range zwischen 4.234 und 4.250 Punkten zurück.

Die Ausgangslage für den heutigen Handelstag ist folglich neutral. Als Unterstützungszone wirken 4.238 bis 4.234 Punkte. Darunter könnte der S&P 500 in Richtung 4.219 Punkte fallen. Unter 4.210 Punkten drohen deutlichere Abgaben in Richtung 4.191/4.188 Punkte. Auf der Oberseite gibt es mit 4.250 und dem Allzeithoch bei 4.257 Punkten zwei Widerstände. Das Kursziel bei 4.265 Punkten wurde gestern wiederum nur in der Vorbörse abgearbeitet.

US-Ausblick-Was-macht-Jerome-Powell-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-3
S&P-500-Chartanalyse (Stundenchart)