Am US-Dollar Index können Sie den Verlauf vom US-Dollar ablesen. Sie sehen, wenn der US-Dollar abwertet. Sie sehen, wenn der US-Dollar aufwertet.

    Der US-Dollar Index (DX) eignet sich nicht nur als gutes Trading-Vehikel, sondern auch, um eine generelle Indikation für den internationalen Wert des US Dollar vorzunehmen.

    Der US-Dollar Index wird aus einem Korb an sechs Währungen gegenüber dem Dollar berechnet. Dieser Korb von Währungen setzt sich wie folgt zusammen: Japanischer Yen, Euro, Britisches Pfund, Kanadischer Dollar, Schweizer Franken und Schwedische Krone.

    Die Formel für die Berechnung des Dollar Index setzt sich wie folgt zusammen:

    DXt = 50,14348112 x (EURt)–0,567 x (JPYt)0,136 x (GBPt)–0,019 x (CADt)0,091 x (SEKt)0,042 x (CHFt)0,036

    Anhand der Zahlen hinter der Klammer können Sie eine Gewichtung erkennen: 0,567 (s.o.) bedeutet Beispielsweise, dass dem Euro eine Gewichtung von 56,7% im Dollar Index zugrunde liegt. Die Berechnung erfolgt seit März 1973. An diesem Datum wurde der US-Dollar Index auf einen Stand von 100,00 gefixed. In seiner Geschichte erreichte der Index als höchsten Stand einen Wert von 165,00 und notierte am unteren Ende knapp unter 80,00.

    US-Dollar Index - Kürzel: DX (FINEX)

    Kontraktumfang: US-$ 1000 mal U.S. Dollar Index Futureskurs
    Tick-Größe: 0,01 Index-Punkte (US-$ 10/Kontrakt), alle Kursangaben in Index-Punkten mit 2 Dezimalstellen nach dem Komma (Basis = 100)

    Kursstand: 82,952 Punkte

    Rückblick: Der US-Dollar Index vollzog in diesem Jahr eine steile Rallybewegung bis fast an das Hoch aus 2009 bei 89,62 Punkten. Dabei wurde auch die potenzielle, langfristige Abwärtstrendlinie im Mai überwunden.

    Seit Juni kommt aber Verkaufsdruck auf, Anfang Juli erfolgte der Rückfall unter die gebrochene Abwärtstrendlinie. In einem steilen Abwärtstrend rutschte der Future bis fast an die 79,56 Punkte-Marke ab. In den letzten Wochen erholte sich der US-Dollar Index wieder bis fast an die gebrochene Abwärtstrendlinie. Das kurzfristige Chartbild ist neutral zu werten.

    Charttechnischer Ausblick: Kurzfristig besteht kein akuter Handlungsbedarf beim US-Dollar, tendenziell sehen wir jetzt aber eher Verkaufskurse als Kaufkurse. Prinzipiell könnte der Index jetzt wieder nach unten blicken und bis 81,00 - 81,50 Punkte zurücksetzen. Unterhalb davon wären die 79,56 Punkte-Marke und darunter ggf. der Bereich bei 78,45 - 78,72 Punkten die nächsten Abwärtsziele.

    Gelingt hingegen ein nachhaltiger Ausbruch über 84,50 Punkte, könnten wieder steigende Kurse bis 86,81, 88,46 und später auch ans Hoch aus 2009 bei 89,62 Punkten folgen.

    Kursverlauf vom 18.09.2009 bis 30.09.2010 (log. Kerzenchartdarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)