Nach der Bekanntgabe des Quartalsberichts bei Cisco konnten die US Indizes zunächst stark in den Handel starken und legten vor allem im Technologiesegment weiter deutlich zu. Im späten Handel kam es dann aber auch hier zu einem Einbruch, wobei die Tagesgewinne größtenteils abgegeben wurden. Dabei scheitert der Nasdaq im Bereich des mittelfristigen Abwärtstrends um 2100 Punkte und kippt auf das Vortagesniveau zurück. Mit einem leichten Verlust schließt der Index bei 2060 Punkten. Relative Schwäche zeigte sich gleich zum Handelsbeginn im Dow Jones, welcher auch zum Handelsende deutlich abgeben musste. Bei einem Verlust von 0,9% schließt der Index bei 11075 Punkten und nähert sich wieder dem Key-Level bei 11039 Punkten.

    Belastet wurde der Markt dabei durch en Financesektor. Relative Stärke zeigte sich auch zum Handelsende noch im Netzwerk- und Computersektor, die anfänglichen Gewinne konnten aber nicht gehalten werden. Gegen den Trend im Dow Jones stieg die Aktie von Merck heute wieder um 1,2% an, abgeben mussten hier vor allem Caterpillar (-4,3%) und Home Depot (-2,7%). Im Nasdaq 100 geriet nach dem Ausbruch der Vorwochen die Aktie von Echostar massiv um 10,3% unter Druck, Cisco explodierte hingegen nach den Zahlen um 14,4% auf ein neues mittelfristiges Hoch.

    Aktuelle Tagescharts (1 Kerze = 1 Tag) sowie 60-min Chartausschnitt

    Gewinner im Nasdaq 100