• Nasdaq-100 - Kürzel: ND100 - ISIN: US6311011026
    Börse: Nasdaq / Kursstand: 15.661,89 Pkt
  • S&P 500 - Kürzel: S500 - ISIN: US78378X1072
    Börse: TTMzero Indikation / Kursstand: 4.574,93 Pkt
  • Dow Jones - Kürzel: DJIA - ISIN: US2605661048
    Börse: NYSE / Kursstand: 35.169,27 $

Kaum ein Handelstag ohne Richtungswechsel in den USA. Nach Verlusten am Freitag legen die US-Indizes heute wieder zu. Dabei fällt auf, dass sich die Investoren regelrecht auf die Aktien der arg gebeutelten Coronaverlierer stürzen. Der Airlinesektor legt heute um beeindruckende 7 % zu. Dahinter rangieren in der Branchenübersicht Banken- und Goldminenaktien mit Zugewinnen von je 2,5 %. Das Plus bei Letzteren kommt eher überraschend, denn im Goldpreis tut sich de fact nichts.

Insgesamt überwiegen klar die Gewinner, der Tech-Sektor hat aber weiter Probleme. Der Nasdaq 100 kämpft um den Freitagsschlusskurs. Die Tagesverlierer kommen auch aus diesem Bereich: Halbleiteraktien geben um 2,9 % nach, der "Tesla-Index" Dow Jones US Automobiles & Parts um 2,4 %. Biotech-, Softwareaktien und Technologietitel notieren ebenfalls im roten Bereich.

US-INDIZES-Alles-stürzt-sich-auf-die-Coronaverlierer-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1

Der Dow Jones hat den Long-Fahrplan für heute abgearbeitet, die Zielzone zwischen 35.091 und 35.150 Punkten ist im Kasten. Noch geben sich die Bullen aber nicht geschlagen. Weitere Widerstände notieren in Form des EMA50 bei 35.310 Punkten und darüber in Form eines wichtigen Ausbruchslevels zwischen 35.500 und 35.631 Punkten. Wichtigste Unterstützung auf der Unterseite bleibt der EMA200 bei heute gut 34.020 Punkten.

Verpassen Sie keine meiner Analysen mehr! Folgen Sie mir auf der Investment- und Analyseplattform Guidants!

US-INDIZES-Alles-stürzt-sich-auf-die-Coronaverlierer-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-2
Dow-Jones-Chartanalyse (Stundenchart)

Der Nasdaq 100 tut sich weiter schwer. Der Test des EMA50 von unten bei derzeit 15.790 Punkten war zum Wochenstart bislang das höchste der Gefühle. Abwärtsziele gibt es genug. Beispielsweise notiert der EMA200 im Tech-Index erst bei 14.600 Punkten. Positiv wäre es, wenn der Index zum zweiten Mal in Folge die Ausbruchsmarke von 15.696 Punkten verteidigen könnte. Ein gewisser Deckel befindet sich weiterhin um 16.000 Punkte.

US-INDIZES-Alles-stürzt-sich-auf-die-Coronaverlierer-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-3
Nasdaq-100-Chartanalyse (Stundenchart)

Der S&P 500 ist weiter eingeklemmt. Der Index ist durch den kurzfristigen Abwärtstrend gedeckelt. Etwas darüber notiert bei 4.598 Punkten eine Hürde. Wird sie übersprungen, könnte der Index auf 4.630 Punkte steigen. Wiederum darüber wartet ein Widerstand bei 4.673 Punkten. Auf der Unterseite bleibt es bei den bekannten Anlaufmarken zwischen 4.480 und 4.468 und bei 4.430 Punkten.

US-INDIZES-Alles-stürzt-sich-auf-die-Coronaverlierer-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-4
S&P-500-Chartanalyse (Stundenchart)

Chartanalysen auf GodmodeTrader.de – Eine Anleitung