Nach freundlicher Eröffnung mussten die US Indizes im Handelsverlauf nachgeben und rutschten zum Handelsende weiter ab. Dabei dreht der Nasdaq am gebrochenen Abwärtstrend der Vormonate wieder nach unten ab und verliert zum Handelsende 0,7% auf 2428 Punkte. Der Dow Jones geriet ebenfalls unter Druck, nachdem das Allzeithoch bei 12.361 Punkten nicht durchbrochen werden konnte. Auf Schlussbasis verliert der Index 0,3% auf 12278 Punkte.

    Belastet wurde der Markt dabei vor allem durch den heute schwachen Halbleiter- und Internetsektor. Relative Stärke zeigte sich im Telecom- sowie im Goldsektor. Verlierer im Dow Jones war neben Merck (-1,6%) dann auch die Aktie von Intel, die um weitere 1,2% abgeben musste. Altria stieg um 1,0% an. Sun Microsystems brach als einer der Gewinner im Nasdaq 100 um 2,0% auf ein neues Hoch aus, abgeben mussten vor allem BEA Systems (-5,4%) und Research in Motion (-4,9%).

    Aktuelle Tagescharts (1 Kerze = 1 Tag) sowie 60-min Chartausschnitt