Die US Indizes gerieten nach der Eröffnung zunächst weiter unter Druck, konnten sich aber im Handelsverlauf bei stark fallendem Ölpreis (-3,9%) erholen. Dabei präsentierten sich die Leitindizes uneinheitlich. Der Nasdaq konnte nach den Verlusten vom Freitag bereits wieder um 0,6% auf 2364 Punkte ansteigen und steht unter dem bei 2375 Punkten liegenden Widerstand. Im Dow Jones konnte nach dem Ausbruch aus dem steilen Aufwärtstrend das Kursniveau knapp gehalten werden. Dabei gibt der Index geringfügig auf 12.087 Punkte nach.

    Belastet wurde der Markt bei fallendem Ölpreis dann auch durch den Ölsektor, Verluste gab es auch im Biotech- und Pharmasektor. Im Internetsektor konnte die Rallye hingegen um 0,8% fortgesetzt werden. Als Gewinner im Dow Jones stieg die Aktie von General Motors nach dem Rücksetzer der Vortage wieder um 1,8% an, abgeben mussten vor allem die Aktien von Verizon (-3,1%) und Wal Mart (-2,4%). Klarer Gewinner im Nasdaq 100 war mit einem Anstieg um 26,3% die Aktie von American Power, Symantec legte um 4,5% zu. Mit dem Biotechsektor standen hingegen die Aktien von Teva Pharma (-2,0%) und Genzyme (-1,2%) unter Druck.

    Aktuelle Tagescharts (1 Kerze = 1 Tag) sowie 60-min Chartausschnitt

    Gewinner im Nasdaq 100