• Nasdaq-100 - Kürzel: ND100 - ISIN: US6311011026
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 13.494,11 Pkt
  • S&P 500 - Kürzel: S500 - ISIN: US78378X1072
    Börse: JFD Bank / Kursstand: 4.222,01 Pkt
  • Dow Jones - Kürzel: DJIA - ISIN: US2605661048
    Börse: NYSE / Kursstand: 34.963,95 $

Zwar nich zum ersten Mal, aber in Tagen wieder verstärkt beschleicht einen das Gefühl, das Börsenjahr 2021 könnte einfach ein Spiegelbild zu 2020 werden. Einfach zusammengefasst: Alles, was letztes Jahr verschmäht wurde, wird nun mit Freude gekauft. Die Techs, unter denen sich ein Großteil der vielzitierten "Coronagewinner" befindet, werden dagegen verkauft. Dabei würde ich hier durchaus noch die erste von der zweiten und dritten Reihe unterscheiden. Denn die Marktbreite ist bereits seit Februar nicht mehr gegeben und mahnt daher schon länger zur Vorsicht. Für den Markt ist die Coronakrise Geschichte.

Goldminenaktien führen heute die Gewinnerliste an. Hierbei verweise ich gerne auf meine Analyse vor knapp drei Wochen. Es folgen Telekommunikationstitel und Versorger. Also defensiver geht es kaum. Verkauft wird dagegen "Highbeta", wie die Aktie von Tesla, Internetwerte und Halbleitertitel.

US-INDIZES-Dow-Jones-hui-Nasdaq-100-pfui-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1

Der Dow Jones kennt auch heute kein Halten und erreicht zum ersten Mal überhaupt in seiner langen Historie die Marke von 35.000 Punkten. Mein Tagesziel von 34.985 Punkten ist folglich abgearbeitet. Der Index ist kurzfristig extrem überkauft. Hier müssen die nächsten Konsolidierungsmuster abgewartet werden. Eine kleine Unterstützung notiert bei 34.690 Punkten. Wichtig ist von nun an vor allen Dingen aber das Ausbruchslevel bei 34.256 Punkten.

Verpassen Sie keine meiner Analysen mehr! Folgen Sie mir auf der Investment- und Analyseplattform Guidants!

US-INDIZES-Dow-Jones-hui-Nasdaq-100-pfui-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-2
Dow-Jones-Chartanalyse (Stundenchart)

Der Nasdaq 100 fällt nach dem Gap-Close am vergangenen Freitag direkt wieder zurück und schließt nun auch die Kurslücke auf der Unterseite. Es besteht aufgrund des hohen Abwärtsmomentums durchaus die Gefahr, dass der Index direkt das Tief bei 13.396 Punkten ansteuert. Darunter werden Abgaben in Richtung 13.312 Punkte möglich, wo ein wichtiges Supportlevel notiert. Hält auch dieses nicht, wartet erst bei 13.169 Punkten der nächste Support im Chart. Auf der Oberseite wirkt die Marke von 13.660 Punkten nun wieder als Widerstand.

US-INDIZES-Dow-Jones-hui-Nasdaq-100-pfui-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-3
Nasdaq-100-Chartanalyse (Stundenchart)

Der S&P 500 schafft es heute nicht, das Hoch bei 4.238 Punkten rauszunehmen und den Trend damit zu bestätigen. Nun rückt die Unterstützung bei 4.219 Punkten nähert. Mutige Trader können hier antizyklisch auf eine Aufwärtswelle spekulieren. Die Alternative wäre einen Ausbruch über 4.238 Punkte abzuwarten. Die nächsten Ziele liegen bei 4.245 und 4.265 Punkten.

US-INDIZES-Dow-Jones-hui-Nasdaq-100-pfui-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-4
S&P-500-Chartanalyse (Stundenchart)

Chartanalysen auf GodmodeTrader.de – Eine Anleitung