In den US Indizes kam es im heutigen Handelsverlauf zu einer Konsolidierung. Dabei präsentierten sich die Leitindizes uneinheitlich und zogen zum Handelsende wieder leicht an. Der Nasdaq präsentierte sich als Underperformer und scheiterte unter dem Hoch der Vortage. Zum Handelsende gibt der Index damit um 0,5% auf 2345 Punkte nach und kann sich über der bei 2.324 Punkten liegenden Unterstützung behaupten. Im Dow Jones zeigte sich auch am Dienstag keine Schwäche. Bei einem Stand von 12128 Punkten legt der Index wieder leicht um 0,1% zu und erreicht auf Schlusskursbasis wieder ein neues Allzeithoch.

    Gestützt wurde der Markt vor allem durch den im Handelsverlauf stärker werdenden Ölsektor, Verluste gab es hingegen im Biotechsektor. Nach anfänglicher Schwäch stieg auch der Goldsektor wieder um 0,8% an. Der Dow Jones wurde durch die fortgesetzte Ausbruchsbewegung bei General Motors gestützt, die Aktie steigt neben DuPont (+1,2%) als Gewinner im Index um 2,8% an. Verluste gab es bei Hewlett Packard (-1,1%) und Pfizer (-1,7%). Monster bricht als Gewinner im Nasdaq 100 heute aus einer Konsolidierungsbewegung nach oben aus und legt um 3,4% zu, auch die Aktie von Research in Motion setzt die Rallye um 3,2% fort.

    Aktuelle Tagescharts (1 Kerze = 1 Tag) sowie 60-min Chartausschnitt