• Dow Jones Industrial Average - Kürzel: DJIA - ISIN: US2605661048
    Börse: NYSE / Kursstand: 25.357,00 Pkt
  • Nasdaq-100 - Kürzel: ND100 - ISIN: US6311011026
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 7.069,17 Pkt
  • S&P 500 - Kürzel: S500 - ISIN: US78378X1072
    Börse: Commerzbank CFD / Kursstand: 2.740,37 Pkt
  • Starbucks Corp. - Kürzel: SRB - ISIN: US8552441094
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 59,070 $
  • Symantec Corp. - Kürzel: SYM - ISIN: US8715031089
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 18,730 $

Handelsverlauf

Die US-Indizes legen am Donnerstagabend einen dritten starken Handelstag in Folge aufs Parkett und schließen durchweg positiv. Die kurzfristige Stimmung verbessert sich somit weiter - insbesondere im Hinblick auf die Wochencharts. Können die Notierungen morgen auf dem aktuellen Niveau zumindest verteidigt werden, stehen auf den Wochencharts aller marktbreiten US-Indizes Umkehrkerzen (Hammer-Kerze) auf dem Chart.

Dow Jones Industrial Average Wochenchart

Nach kurzen Gewinnmitnahmen zur Eröffnungsglocke konnten die US-Indizes hierbei bereits frühzeitig Intraday-Aufwärtstrends in die Wege geleitet werden, die die Indizes zu Feierabend nahe ihren Tageshochs schließen lassen.

US-INDIZES-Dritter-starker-Tag-Wochen-Reversal-Starbucks-Zahlen-Symantec-7-Chartanalyse-Philipp-Berger-GodmodeTrader.de-2


Sektorentwicklung

Die sektorielle Analyse zeigt heute eine überdurchschnittliche Nachfrage bei Halbleiterwerten, Chemie-Aktien und Airlines. Weniger gefragt waren hingegen Internetwerte, Versorger sowie Telekommunikationsunternehmen.

US-INDIZES-Dritter-starker-Tag-Wochen-Reversal-Starbucks-Zahlen-Symantec-7-Chartanalyse-Philipp-Berger-GodmodeTrader.de-3


Ausgewählte Wirtschaftsnachrichten

  • Im US-Handelsstreit mit China gibt es Signale der Entspannung. „Im Moment ist nichts in Stein gemeißelt“, sagte der oberste Wirtschaftsberater von US-Präsident Donald Trump, Larry Kudlow, dem Fernsehsender CNBC am Mittwoch mit Blick auf mögliche weitere Strafzölle für China-Importe. Trump hatte zuvor die Möglichkeit ins Spiel gebracht, zusätzliche Zölle auf 267 Mrd. Dollar-Importe aus China zu erheben, wenn die Handelsgespräche zwischen den beiden größten Volkswirtschaften der Welt ins Stocken geraten sollten.
  • Die Produktivität der US-Wirtschaft (ex Agrar) legte im dritten Quartal stärker als erwartet um 2,2 Prozent zum Vorquartal zu, teilte das US-Arbeitsministerium laut einer ersten Schätzung mit. Volkswirte hatten nur mit einem Zuwachs von 2,1 Prozent gerechnet. Im zweiten Quartal war die Produktivität noch um revidierte 3,0 Prozent gestiegen. Die Lohnstückkosten stiegen im dritten Quartal erwartungsgemäß um 1,2 Prozent. Im Vorquartal waren die Lohnstückkosten noch um 1,0 Prozent gesunken.
  • In den USA ist die Zahl der wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfenach Angaben des US-Arbeitsministeriums in der Vorwoche um 2.000 auf 214.000 zurückgegangen. Volkswirte hatten mit 213.000 Anträgen gerechnet.
  • Weitere tagesaktuellen Wirtschaftsnachrichten wie immer im GodmodeTrader Newsflash

Ausgewählte Quartalszahlen

  • Kraft Heinz verfehlt im dritten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $0,78 die Analystenschätzungen von 0,81 USD. Umsatz mit 6,4 Mrd. USD über den Erwartungen von 6,31 Mrd. USD.
  • Western Union übertrifft im dritten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von 0,52 USD die Analystenschätzungen von 0,48 USD. Umsatz mit 1,39 Mrd. USD unter den Erwartungen von 1,43 Mrd. USD.
  • Starbucks übertrifft im vierten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von 0,62 USD die Analystenschätzungen von 0,60 USD. Umsatz mit 6,3 Mrd. USD über den Erwartungen von 6,27 Mrd. USD
  • Symantec übertrifft im zweiten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von 0,42 USD die Analystenschätzungen von 0,33 USD. Umsatz mit 1,18 Mrd. USD über den Erwartungen von 1,14 Mrd. USD.
  • Weitere Quartalsergebnisse, Wirtschaftsdaten sowie börsenrelevante Nachrichten in Echtzeit wie immer unter news.guidants.com

Dow Jones Industrial Index

Der Dow Jones zieht wieder nach oben durch und kann das Tageshoch der gestrigen, leicht reversal-artigen Tageskerze direkt überrennen. Damit nimmt der Index weiter Kurs auf das letzte Verlaufshoch bei 25.830 Punkten. Gemeinsam mit dem 50-Tagesdurchschnitt liegen hier zwei kurzfristige Widerstände vor, doch das sich auf Wochenchartbasis ergebende Umkehrmuster am voraussichtlichen Ende der Korrektur sollte sich gegen dieses Widerstandsband mit hoher Wahrscheinlichkeit durchsetzen können.

Dow Jones Industrial Average

Nasdaq 100 Index

Auch im Nasdaq 100 hält die jüngste technische Stärke weiter an. Der Index schließt heute in nächster Nähe zum Tageshoch und erhöht somit die Chancen weiter, am morgigen Freitag eine starke Reversalkerze auf dem Wochenchart zu generieren. Als nächste Anlaufstelle ergibt sich das Hoch bei 7.313 Punkten.

Lust auf weitere Trading-Signale, Analysen und Wissensartikel? Ich freue mich, Sie auf meinem kostenlosen Experten-Desktop auf Guidants als Follower begrüßen zu dürfen!

Nasdaq-100